1.FC Magdeburg: Geld für Winter-Transfers da

Jahresüberschuss von 462.000 Euro

Mario Kallnik vom 1.FC Magdeburg

Geld für Einkäufe ist da. FCM-Sportchef Mario Kallnik will im Winter neue Spieler holen. ©Imago

Zwei Spiele stehen für den 1.FC Magdeburg noch an, ehe es in die Winterpause geht. In dieser Zeit wollen die Verantwortlichen den Transfermarkt genau beobachten und schauen, wie sie den Kader für die Rückrunde verstärken können. Seit Donnerstag ist auch bekannt, dass die wirtschaftlichen Mittel für Transfers zur Verfügung stünden. Auf der Mitglieder-Versammlung erklärte Präsident Peter Fechner, dass der Verein einen Jahresüberschuss von 462.000 Euro erwirtschaftet. Dies berichtet die Mitteldeutsche Zeitung.

Welche Spieler gehen?

Vor einigen Wochen hieß es aus Magdeburg noch, dass neue Spieler nur kommen, wenn vorher etwas auf der Abgaben-Seite passiert. Für die Wechsel-Kandidaten Novy und Niemeyer gibt es derzeit keine aktuellen Anfragen. Ob Steffen Puttkammer die Magdeburger im Winter verlässt, ist noch offen. Obwohl er Mitte November bei seinem Startelf-Debüt in Großaspach eine starke Leistung ablieferte, fand er sich in den Partien danach wieder auf der Bank wieder. Vor einigen Wochen kündigte Puttkammer im Gespräch mit Liga-Drei.de bereits an, „gegebenenfalls einen anderen Weg einzuschlagen“.