1. FC Magdeburg: Härtel schließt weitere Neue nicht aus

Alternative für Niklas Brandt könnte noch kommen

Jens Härtel, Trainer des 1. FC Magdeburg.

Jens Härtel gibt in Magdeburg die Richtung vor. Eine Vertragsverlängerung ist nicht unwahrscheinlich. ©Imago

Exakt zwei Wochen haben die Drittligisten noch Zeit, sich auf die am 28. Januar startende Rückrunde vorzubereiten. Drei Tage länger, also bis zum 31. Januar, hat das Transferfenster noch geöffnet. Bislang haben sich die meisten Vereine sehr mit Neuzugängen zurückgehalten. So auch der 1. FC Magdeburg, der lediglich Charles Elie Laprevotte aus Freiburg verpflichtet hat. Doch beim FCM könnte sich noch etwas tun. Das bestätigte Trainer Jens Härtel in einem Interview auf volksstimme.de.

Es kann immer etwas passieren. (Jens Härtel)

Der Coach sagte, angesprochen auf eventuelle weitere Kaderveränderungen, wörtlich: „So lange wie das Transferfenster offen ist, kann immer etwas passieren. Niklas Brandt ist beispielsweise mit Knieproblemen angeschlagen. Bei ihm müssen wir schauen, wie es sich entwickelt. Es kann natürlich auch sein, dass Spieler unzufrieden sind und wechseln wollen. Dann müssten wir noch mal reagieren.“ Unzufrieden über seine Situation äußerste sich in den vergangenen Wochen und Monaten vor allem Steffen Puttkammer, der in der Hinrunde nur sporadisch zum Einsatz kam. 

Vertragsverlängerung nicht unwahrscheinlich

Gleichzeitig schloss Härtel im Interview aus, dass der unter der Woche von der Bild ins Gespräche gebrachte Ariadne Hernandez den Weg an die Elbe finden wird. Er bezeichnete den Transfer als „unrealistisch“, denn für Hernandez gebe es absolut keinen Grund, aus der 2. spanischen Liga in die 3. Liga nach Deutschland zu wechseln.

Ich bin bezüglich der Verlängerung guter Dinge. (Jens Härtel)

Hinsichtlich seiner eigenen Zukunft machte Härtel den eigenen Fans Hoffnung. Eine Verlängerung seines in diesem Jahr auslaufenden Vertrags ist doch ziemlich wahrscheinlich. Der Trainer sagte zu diesem Thema: „Es gab einen klaren Fahrplan, der auch kommuniziert wurde. Daran hat sich nichts geändert. Wir haben gesagt, dass wir uns im Winter zusammensetzen, und der Winter dauert ja noch etwas. Es kann aber auch ganz schnell gehen. Ich will zwar nicht vorgreifen, bin aber bezüglich der Verlängerung guter Dinge.“

Steigt Magdeburg auf? Jetzt wetten!