1. FC Magdeburg: Mögliche Wende im Fall Puttkammer

Neuer Vertrag für Innenverteidiger?

Steffen Puttkammer vom 1. FC Magdeburg

Könnte nun doch noch verlängern. Bleibt Steffen Puttkammer auch nächste Saison am Ball für Magdeburg? ©Imago

Richard Weil verdrängte ihn am Anfang der Rückrunde. Doch Steffen Puttkammer bewahrte die Ruhe und stellte sich hinten an. Durch die schwere Verletzung von Weil im Spiel gegen Rot-Weiß Erfurt erhielt der Publikumsliebling dann seine Chance sich wieder zu beweisen. Er machte seine Aufgabe in den Spielen gegen RWE und Chemnitz gut. Nun wird der 28-Jährige in den letzten acht Saisonspielen weitere Chancen erhalten, um sich eine Vertragsverlängerung zu erspielen.

Abschied stand bevor

Der Abschied von Puttkammer stand immer wieder im Raum. Eine Vertragsverlängerung war nicht in Sicht. Sogar ein vorzeitiger Abschied in der Winterpause wäre denkbar gewesen und der FCM hätte ihm bei einem Wechsel wohl keine Steine in den Weg gelegt.

Immer davon überzeugt, dass wir uns auf Steffen zu 100% verlassen können. (Mario Kallnik)

Manager Kallnik stellt gemeinsame Zukunft in Aussicht

Die guten Leistungen des Ex-Abwehrchefs der Magdeburger honorierte nicht nur Trainer Jens Härtel, sondern auch Manager Mario Kallnik. Dieser sagte in der Bild-Zeitung (Ausgabe vom 07.04.2017): „Wir waren immer davon überzeugt, dass wir uns auf Steffen zu hundert Prozent verlassen können. Und wenn er diese Leistungen bestätigt, dann ist noch einiges möglich.“

Der Manager sah somit nicht nur die guten Leistungen des Innenverteidigers, sondern stellte ihm bei weiteren Topleistungen eine Vertragsverlängerung in Aussicht.

Gewinnt der  1. FC Magdeburg gegen Jahn Regensburg? Jetzt wetten!