1. FC Magdeburg: Verletzungssorgen halten an

Hainault und Müller angeschlagen

Jens Härtel Trainer vom 1. FC Magdeburg

Coach Jens Härtel will bei seinen verletzten Spielern nichts überstürzen. ©Imago

Am Samstag bestritt der FCM gleich zwei Vorbereitungsspiele. Gegen Viktoria Berlin gab es einen 5:1-Sieg für die Härtel-Truppe, in der Testpartie gegen Union Fürstenwalde allerdings nur ein 1:1. Coach Härtel zeigte sich in der Volksstimme mit der Vorbereitung zufrieden, monierte allerdings auch, dass seine Mannschaft gegen Fürstenwalde zu viele Fehler gemacht habe.

Die Leiste macht Probleme

Im Test gegen den FSV Union mussten zudem André Hainault und Gerrit Müller verletzungsbedingte Rückschläge hinnehmen. Hainault plagen erneut Leistenprobleme. Wie schwer die Verletzung von Müller ist, die er sich nach einem Pressschlag zuzog, muss erst noch untersucht werden.

Positive Signale gibt es hingegen von Philip Türpitz. Der Neuzugang aus Chemnitz wird die Reise ins Trainingslager, das am heutigen Montag beginnt, mitmachen. Wie schnell der Mittelfeldspieler wieder auf den Platz steht, ist allerdings noch nicht fix, Jens Härtel spricht sich in der Volksstimme allerdings dafür aus, nichts zu überstürzen und den 25-Jährigen erst wieder voll belastungsfähig werden zu lassen.

Im Trainingslager in Wesendorf wird auch Mario Seidel dabei sein. Wie der FCM bekannt gab, setzte sich Seidel im Probetraining gegen Testspieler Dan Twardzik durch und komplettiert neben Jan Glinker und Alexander Brunst das Torwart-Trio der Magdeburger in der kommenden Saison. Seidel erhält einen Vertrag bis 2018.

Steigt Magdeburg in der nächsten Saison auf? Jetzt wetten!