1.FC Magdeburg: Was wird aus den Leihspielern?

Kath & Sprenger nur bis 2017 in Magdeburg

Florian Kath vom 1. FC Magdeburg

Zuletzt immer besser in Form. Magdeburgs Leihspieler Florian Kath. ©Imago

Mit Florian Kath und Moritz Sprenger konnte sich der 1.FC Magdeburg im Sommer die Dienste von zwei gut ausgebildeten Talenten sichern, die sich im Laufe der bisherigen Saison als Verstärkung erwiesen. Während der aus Wolfsburg gekommene Sprenger bis zu seiner Knie-Verletzung eine feste Größe in der Abwehr war, konnte sich Kath nach Anlaufschwierigkeiten zuletzt einen Stammplatz erkämpfen. Beide Spieler sind allerdings nur bis zum 30.06.2017 an den FCM gebunden. Dann enden die Leih-Verträge mit Wolfsburg und Freiburg (Kath). Eine Kauf-Option hat Magdeburg nicht.

Noch keine Gespräche geführt

Sollten die beiden Akteure auch weiterhin ihre Leistungen bestätigen, werden die Verantwortlichen um Mario Kalnik aber alles versuchen, sie auch längerfristig zu halten. Gespräche gab es nach Liga-Drei.de-Informationen aber noch nicht. Dass Freiburg neben Kath aktuell noch zwei weitere Spieler der gleichen Position verliehen hat, könnte ein Vorteil für Magdeburg sein. Denn Kerk und Schleusener ist der direkte Durchbruch in der Bundesliga eher zuzutrauen als Kath.

Sprengers Perspektive bei den Wolfsburger Profis dürfte ebenfalls überschaubar sein, setzt der VfL doch eher auf große Namen. Allerdings sollen auch andere Teams die Entwicklung des groß gewachsenen Innenverteidigers beobachten.