1. FC Magdeburg: Was wurde aus den Abgängen?

Wer hat sich verbessert, wer nicht?

Lars Fuchs, langjähriger Spieler des FCM.

Lars Fuchs hat seine Karriere beim 1. FC Magdeburg im Sommer beendet. ©Imago

Insgesamt neun Abgänge musste der 1. FC Magdeburg im Sommer verkraften. Drei der Spieler beendeten ihre Karriere, sechs versuchen ihr Glück bei neuen Vereinen. Liga-Drei.de hat gecheckt, wie sich die Abgänge des FCM in dieser Saison bislang geschlagen haben.

David Kinsombi: Beim 20-Jährigen stand schon bei der Verpflichtung im Winter fest, dass er Magdeburg im Sommer wieder verlassen würde, denn Kinsombi war nur vom Karlsruher SC ausgeliehen. Seit seiner Rückkehr in den Wildpark hat er vier der acht Spiele von Beginn an mitgemacht, in den vergangenen vier Partien kam Kinsombi allerdings nur auf insgesamt fünf Minuten Einssatzzeit.

Burak Altiparmak: 24 Spiele bestritt der Außenverteidiger in der abgelaufenen Spielzeit für die Magdeburger, inzwischen ist er in der 2. türkischen Liga aktiv. Für Denizlispor durfte er bislang immer über die vollen 90 Minuten ran – Altiparmak hat sich also seinen Stammplatz als Rechtsverteidiger erarbeitet.

Ryan Malone: Zwei Einsätze über 90 Minuten, zwei Tore – zwischenzeitlich sah es so aus, als ob der US-Amerikaner sich einen festen Platz beim FCM sichern könnte. Dann warf ihn allerdings eine Verletzung zurück und Malone kam kaum noch zum Einsatz. Im Sommer schloss er sich den Stuttgarter Kickers an, dort hat er sich zum Stammspieler entwickelt.

Kevin KruschkeDer linke Flügelstürmer ist nach dem Aufstieg der Magdeburger in die 3. Liga nicht über den Status eines Ergänzungsspielers hinaus gekommen. Deshalb probiert es Kruschke jetzt eine Etage tiefer in der Regionalliga West. Beim SV Rödinghausen läuft es für ihn durchwachsen: Mal Startelf, mal auf der Bank oder auch nur bei der 2. Mannschaft.

Nicolas Hebisch: Bis zum 23. Spieltag der Vorsaison kam der Mittelstürmer regelmäßig zum Einsatz, danach verzichtete Trainer Jens Härtel auf die Dienste des Aufstiegshelden. Der suchte im Sommer das Weite und kam bei Waldhof Mannheim in der Regionalliga unter. Hier war er in seinen ersten fünf Spielen an fünf Treffern direkt beteiligt, danach setzte ihn ein Lendenwirbelbruch außer Gefecht.

Lars Fuchs: Nach insgesamt vier Spielzeiten im Verein hat der 34-Jährige seine Karriere nach der vergangenen Saison beendet. Er ist inzwischen als Co-Trainer von Marco Kurth für die B-Jugend des 1. FC Magdeburg verantwortlich.

Silvio Bankert: Der Innenverteidiger absolvierte 95 Spiele für den FCM, stand in der abgelaufenen Spielzeit aber nur noch 12-mal auf dem Platz. Wie Fuchs wurde er in die Jugendarbeit des Vereins eingegliedert: Bankert ist Co-Trainer der U19.

Matthias Tischer: Der Torwart verbrachte seine gesamte aktive Karriere in seiner Heimatstadt und war immer ein zuverlässiger Mann. In der 3. Liga durfte er allerdings nur 2-mal ran. Er ist seit dem Sommer Torwarttrainer der Magdeburger A-Jugend.