1860 München: Mölders teilt aus

Spieler stehen ohne Ansprechpartner da

Sascha Mölders von 1860 München

Richtet heftige Kritik Richtung Verein. Sascha Mölders bemängelt die fehlenden Ansprechpartner. ©Imago/Sven Simon

Bis auf Kai Bülow, der sich nach der Relegationsniederlage der Münchener am Dienstagabend den TV-Kameras stellte, hielten sich alle 1860-Spieler mit Äußerungen zurück. Am Mittwoch fand dann allerdings Stürmer Sascha Mölders deutliche Worte für den Scherbenhaufen, den der Verein bereits unmittelbar nach dem Abstieg hinterlassen hat.

Man hat keinen Ansprechpartner - sowas habe ich noch nie erlebt. (Sascha Mölders)

Mölders, der wie ein Großteil des aktuellen Kaders keinen gültigen Vertrag für die 3. Liga hat, kritisiert vor allem die Führungslosigkeit in Giesing, nachdem bekannt wurde, dass sowohl Geschäftsführer Ayre als auch Präsident Cassalette von ihren Ämtern zurück getreten sind: „Man hat einfach überhaupt keinen Ansprechpartner […] Sowas habe ich noch nie erlebt“, monierte der 32-Jährige auf seiner Facebook-Seite.

Dass er angesichts fehlender Perspektive dem Verein den Rücken kehren wird, ist da wenig verwunderlich: „Niemand weiß wie es hier weiter geht. Fakt ist, ich habe keinen Vertrag mehr bei 1860 München und möchte mich deswegen von Euch verabschieden und Danke sagen für die 1,5 Jahre.

Steigt 1860 wieder auf? Jetzt wetten!