Aufstiegsrelegation zur 3. Liga – Paarungen stehen fest

Meister West gegen Meister Nordost gelost

collage-jena-mannheim-06-04-17-imago-christoph-worsch-27173475h-nordphoto-24044493h

Treffen nicht aufeinander. Carl Zeiss Jena (r.) würde Mannheim in der Relegation aus dem Weg gehen. ©Imago/Christoph Worsch/Nordphoto

Vor einigen Wochen erhielt das Thema ‚Aufstiegsrelegation zur 3. Liga‘ durch Äußerungen von DFB-Vizepräsident Dr. Rainer Koch neuen Zündstoff, eine Überarbeitung der aktuellen Struktur mit einer finalen Lösung scheint in absehbarer Zeit jedoch nicht in Sicht. So müssen die fünf Meister und das zweitplatzierte Team im Südwesten weiterhin im Relegationsmodus die drei Aufsteiger in die 3. Liga unter sich ausmachen.

In der Halbzeitpause der Regionalligapartie Astoria Walldorf gegen Waldhof Mannheim wurden nun die Begegnungen gelost, die am 28. und 31. Mai über die Bühne gehen werden. Im Hin- und Rückspiel werden dann die drei neuen Teams für die kommende Spielzeit in der dritthöchsten deutschen Spielklasse ermittelt. Das erstgenannte Team hat zuerst Heimrecht.

Folgende Begegnungen wurden gezogen:

Meister West (Aktuell Viktoria Köln) vs Meister Nordost (Aktuell Carl Zeiss Jena )

Südwest A (Aktuell Mannheim o. Elversberg) vs Meister Nord (Aktuell SV Meppen)

Meister Bayern (Aktuell SpVgg Unterhaching) vs Südwest B (Aktuell Mannheim o. Elversberg)

Sobald die beiden besten Teams im Südwesten feststehen, wird separat gelost, wer „Südwest A“ und wer „Südwest B“ ist.

Wer steigt auf? Jetzt wetten!