Carl Zeiss Jena: Löhmannsröben auf der Liste

Defensiv-Spezialist kündigt Entscheidung an

Eine Option fürJena: Jan Löhmannsröben (rechts)

Interesse von Jena: Jan Löhmannsröben (rechts).© Imago/Eibner

Jan Löhmannsröben hat sich nach seinem Strip-Skandal offenbar unnötig Sorgen um seine Zukunft gemacht. Der beim 1. FC Magdeburg ausgemusterte Mittelfeldspieler steht nach einem Bericht der Bild-Zeitung (Ausgabe vom 09.06.2017) inzwischen auch bei Aufsteiger Carl Zeiss Jena auf der Liste potenzieller Verstärkungen für die neue Saison.

Der Spieler selbst erklärte noch am Donnerstagabend auf seinem Facebook-Account, am Freitag eine Entscheidung treffen zu wollen.

Morgen gibt es die Entscheidung wo es hin geht. (Jan Löhmannsröben)

Die Thüringer sind schon der zweite Verein neben dem Klassenkonkurrenten Rot-Weiß Erfurt mit Interesse an Löhmannsröben. Dabei hatte der 26-Jährige seine Karriere durch eine peinliche Party-Einlage während der FCM-Mannschaftsfahrt auf Mallorca ernsthaft gefährdet gesehen: „Diese Bilder sind nicht förderlich für meine Karriere“, gab er vergangene Wochen offen zu.

Einsicht zahlt sich offenbar aus

Voraussichtlich zahlt sich eben diese Einsicht neben seinen fußballerischen Qualitäten aus. Für Jena wäre Löhmannsröben aufgrund seiner Erfahrung eine interessante Option. In der ersten Saison nach dem Aufstieg aus der Regionalliga kann FCC-Trainer Mark Zimmermann Leistungsträger mit Routine gut brauchen. Neben den beiden Thüringer Drittligisten war auch Hansa Rostock zwischenzeitlich interessiert, entschied sich auf der Sechser-Position in Bryan Henning allerdings für einen jüngeren Spieler.

Wo landet Carl Zeiss Jena 2018? Jetzt wetten!