Chemnitzer FC: Bleibt Sven Köhler Trainer?

Nächste Woche soll Klarheit herrschen

Sven Köhler, Trainer beim Chemnitzer FC

Steht sein Abgang bevor? CFC-Coach Sven Köhler. ©Imago/Picture Point LE

Sportlich kann beim CFC in dieser Spielzeit nichts mehr anbrennen. Dem Gastauftritt in Regensburg am anstehenden Wochenende, folgt der Saisonausklang gegen Hansa Rostock vor heimischer Kulisse am letzten Spieltag. Trotzdem steht der Verein vor richtungsweisenden Wochen, in denen es wichtige Baustellen zu beseitigen gilt.

Da wäre zum einen die Lizenz für die kommende Spielzeit. Vor einigen Wochen wurde bekannt, dass der CFC bis zum 2. Juni eine finanzielle Lücke in Höhe von 4,6 Millionen Euro schließen muss, damit die Lizenz für eine Teilnahme an der 3. Liga in der Saison 2017/18 erteilt werden kann. Andernfalls droht der Lizenz-Entzug.

Hat Köhler noch eine Chance?

Zum anderen wird bei den Himmelblauen die Besetzung der Trainerposition seit einigen Wochen eifrig diskutiert. Derzeit fungiert Sven Köhler als Chefcoach beim CFC, der auslaufende Vertrag des 51-Jährigen hätte sich jedoch nur im Falle eines Aufstiegs automatisch verlängert. Das Thema 2. Bundesliga ist mittlerweile vom Tisch – bleibt also die Frage: Was passiert mit Köhler?

Nun hat sich CFC-Sportvorstand Steffen Ziffert zu Wort gemeldet. Auf die Frage, wann eine Entscheidung in Sachsen Trainer fallen wird, antwortete Ziffert in der BILD (Ausgabe vom 12.05.2017): „Das wird Anfang der neuen Woche passieren. Sven Köhler hat es auch verdient, dass er jetzt endlich eine Entscheidung in dieser Frage bekommt.“

Entscheidend wird meine Meinung sein. (Steffen Ziffert)

Zwar will sich der 52-Jährige in dieser Thematik auch Meinungen aus dem Umfeld einholen, die endgültige Entscheidung wird jedoch auf seiner persönlichen Einschätzung beruhen: „Entscheidend wird meine Meinung sein. Und dazu werde ich zu 100 Prozent stehen.“ 

Gewinnt Chemnitz in Regensburg? Jetzt wetten!