Chemnitzer FC: Dabanli hofft auf Engagement in Schottland

Probetraining beim FC Aberdeen

Hofft auf Vertrag in Aberdeen: Berkay Dabanli

Bald für Aberdeen am Ball? Berkay Dabanli © imago/picture-point

Berkay Dabanli darf sich nach seinem Abschied von Drittligist Chemnitzer FC offenbar Hoffnungen auf ein attraktives Engagement in Schottland machen. Der Abwehrspieler absolviert auf der Insel nach Transfermarkt-Informationen ein Probetraining beim Traditionsklub FC Aberdeen.

Dabanli hatte zu Monatsbeginn in Chemnitz ein Angebot zur Verlängerung seines auslaufenden Vertrages abgelehnt. Der 27-Jährige war erst Ende Januar vom türkischen Zweitligisten Eskisehirspor zum CFC gekommen.

Probleme in Chemnitz

Seine Zeit bei den Sachsen stand allerdings unter keinem guten Stern. Aufgrund von Verletzungen kam der Deutsch-Türke nur zwölfmal für Chemnitz zum Einsatz.

Außerdem fand sich Dabanli offenbar auch menschlich nicht bei den Himmelblauen zurecht. Nach Saisonschluss beklagte der Innenverteidiger öffentlich die Einstellung mancher Kollegen.

Ein Wechsel nach Aberdeen wäre für Dabanli ein bemerkenswerter Aufstieg. Erstliga-Erfahrung sammelte der 1,91-m-Hüne alllerdings auch schon beim türkischen Klub Kayserispor und 1. FC Nürnberg.

In Aberdeen winkt Dabanli sogar Europacup-Luft. Als Vizemeister sind die „Dons“ in der Europa League dabei.

Seine beste Zeit hatte Aberdeen in den 80er Jahren. 1983 gewannen die Briten den Europapokal der Pokalsieger und feierten damit den größten Erfolg ihrer Vereinsgeschichte. Zwei Jahre später holte Aberdeen seine vierte und bislang letzte Meisterschaft. Außerdem stehen insgesamt sieben Pokalsiege für den FCA zu Buche (zuletzt 1990).

Wo landet der Chemnitzer FC 2018? Jetzt wetten!