Chemnitzer FC: Endlich wieder ein Heimsieg

Danneberg lässt Taten folgen

Florian Hansch erzielt Tor gegen Fortuna Köln

Auf dem Weg zum Ausgleich. In dieser Szene traf Florian Hansch zum zwischenzeitlichen 1:1. ©Imago

„Wenn wir oben mitmischen wollen, dann ist ein Sieg definitiv Pflicht“, kündigte Tim Danneberg unter der Woche im Interview mit Liga-Drei.de an. Und der defensive Mittelfeldspieler hatte beim 3:1 über Fortuna Köln entscheidenden Anteil, dass die Himmelblauen weiter um den Aufstieg kämpfen. Wie beim 3:1-Erfolg in der vergangenen Saison brachte Danneberg per Kopf den zwischenzeitlich zurück liegenden CFC in Front. Sein erstes Tor seit dem 4:1 über Mainz II in der Hinrunde – dem bis dato letzten Heimsieg der Chemnitzer.

Kunz pariert Elfer

Unter der Fluchlicht-Atmosphäre, die Danneberg im Vorfeld als Vorteil erhofft hatte, gerieten die Sachsen durch ein Eigentor von Winter-Neuzugang Dabanli zunächst in Rückstand. Eigengewächs Florian Hansch, mit dem der CFC bis 2019 verlängern will, markierte aber postwendend den Ausgleich.

Dass die Himmelblauen am Ende mit drei Punkten da stehen, ist vor allem Kevin Kunz zu verdanken, der beim Stand von 2:1 einen Strafstoß parierte, ehe der stark aufgelegte Dennis Mast sechs Minuten vor dem Ende mit dem 3:1 für die Entscheidung sorgte. Durch den Sieg rückt Chemnitz vorübergehend auf Rang drei.

Wie spielt die Konkurrenz am Samstag? Jetzt wetten!