Chemnitzer FC: Anton Fink vor Comeback

Top-Stürmer ist gegen Aaalen wohl wieder dabei

Anton Fink im Dribbling.

Anton Fink erzielte in dieser Saison bislang elf Treffer für den Chemnitzer FC. ©Imago

112 Tore und damit Rekordtorschütze der 3. Liga. Elf Treffer in der laufenden Saison, dazu sechs Vorlagen. Viel mehr braucht es wohl nicht, um die Bedeutung von Anton Fink für den Chemnitzer FC hervorzuheben. Der 29-Jährige ist und bleibt die gefährlichste Waffe im Angriffsspiel der „Himmelblauen“.

Ich bin optimistisch. (Anton Fink)

Klar, dass es Fans, Verantwortliche und Trainer da nicht gerne sehen, wenn der Top-Stürmer verletzungsbedingt nicht auf dem Platz stehen kann. So war es in den vergangenen beiden Wochen, als ein Muskelfaserriss Fink ausbremste. Doch am kommenden Samstag gegen den VfR Aalen wird der Angreifer wohl wieder dabei sein können. In der BILD (Ausgabe vom 15.02.2017) sagte Fink: „Es ist alles sehr gut verheilt. Ich bin optimistisch.“

Auch ohne Fink erfolgreich

Bis gestern befand sich der Stürmer allerdings noch im Einzeltraining, eine Rückkehr zur Mannschaft wird am heutigen Mittwoch erwartet. Ohne Frage ist Fink eine Bereicherung für den CFC, aber bisher haben es die „Himmelblauen“ auch ohne den 29-Jährigen ganz gut gemacht: 3-mal konnte Fink in dieser Saison nicht mitwirken, Chemnitz holte aus diesen Spielen aber sieben Punkte.

Gewinnt Chemnitz gegen Aalen? Jetzt wetten!