Chemnitzer FC: Gebrochene Nase bei Hansch

21-Jähriger kann nur Teiltraining absolvieren

Florian Hansch, 21-jähriger Stürmer beim CFC.

Muss diese Woche aufgrund einer gebrochenen Nase kürzer treten: Florian Hansch, Angreifer der Himmelblauen. ©Imago

Nach dem 3:0-Erfolg beim FSV Frankfurt war Florian Hansch ein gefragter Mann, mit einer Vorlage und einem eigenen Treffer hatte der junge CFC-Stürmer maßgeblichen Anteil am ersten Sieg der Himmelblauen im neuen Kalenderjahr. Trotz seiner guten Leistung aus dem Frankfurt-Spiel musste Hansch im Heimspiel gegen den VfR Aalen zunächst auf der Bank Platz nehmen-

Einsatz trotz gebrochener Nase?

Eine Entscheidung, die vor allem mit einem Mann zu tun hatte: Mit Anton Fink. Der Rekordtorschütze der dritten Liga kehrte nach auskuriertem Muskelfaserriss in die Startelf zurück und verdrängte seinen jüngeren Kontrahenten somit auf die Bank. Erst im Laufe der Partie kam der 21-jährige Hansch zu seinem 18. Einsatz in dieser Spielzeit, dürfte diesen jedoch als sehr schmerzhaft in Erinnerung behalten.

Wie der Verein nun mitteilte, brach sich Hansch gegen den VfR nach seiner Einwechslung die Nase, kann aufgrund dessen momentan nur Teile des Teamtrainings absolvieren. Ob der gebürtige Zschopauer, der in der aktuellen Spielzeit drei Treffer und eine Vorlage aufweisen kann, am kommenden Spieltag in Lotte mitwirken kann, ist derzeit noch offen.

Punktet Chemnitz in Lotte? Jetzt wetten!