Chemnitzer FC: Jopeks Knoten ist geplatzt

23-Jähriger mit erstem Drittlliga-Tor

Björn Jopek erzielt Tor gegen FSV Frankfurt

Erstes Drittliga-Tor für den CFC. Björn Jopek (l.) traf zum zwischenzeitlichen 2:0 in Frankfurt. ©Imago

Vor dem Auswärtsspiel beim FSV Frankfurt hat ihn CFC-Trainer Sven Köhler via Bild-Zeitung (Ausgabe vom 11.02.2017) noch in die Pflicht genommen: „Wenn es um Kreativität geht, kann das auch Björn Jopek“. Dabei wartete der Neuzugang von Arminia Bielefeld seit Anfang November auf eine Tor-Beteiligung und hatte bis dato auch selbst noch nicht getroffen.

Gut im Zusammenspiel

Scheinbar hat der frühere Union-Spieler seinem Coach aber gut zugehört, denn am Bornheimer Hang zeigte der 23-Jährige eine starke Leistung im zentralen Mittelfeld. Als Taktgeber sorgte er für ein harmonisierendes Zusammenspiel mit der offensiven Dreier-Reihe um Mast, Grote und dem stark aufgelegten Hansch.

Kurz vor der Halbzeit konnte der Berliner auch selbst jubeln, als er seinen ersten Drittliga-Treffer im Dress der Himmeblauen erzielte. Zuvor war Jopek nur zweimal im Sachsenpokal erfolgreich – beim 8:0 im Achtelfinale gegen Bezirksligist Lok. Zwickau. Nach dem 3:0-Erfolg in Frankfurt heißt es für Jopek nun, die starke Form zu konservieren und für die Himmeblauen somit eine weitere Waffe im Aufstiegskampf zu sein.

Steigt der CFC auf? Jetzt wetten!