Chemnitzer FC: Transfer-Planungen abgeschlossen?

Köhler & Beutel wollen keine neuen Spieler mehr holen

Stephan Beutel und Sven Köhler, die Verantwortlichen beim Chemnitzer FC.

Sehen keinen Handlungsbedarf beim CFC: Sportdirektor Stephan Beutel (l.) und Trainer Sven Köhler. ©Imago

Der eine oder andere Verein aus der 3. Liga hat in dieser Winterpause fleißig eingekauft. Doch beim Aufstiegskandidaten Chemnitzer FC blieb – sicher nicht zuletzt aufgrund der finanziell angespannten Situation – alles ruhig, bislang haben die „Himmelblauen“ keinen neuen Spieler für die Rückrunde präsentiert.

Ich gehe nicht davon aus, dass noch ein neuer Spieler kommt. (Sven Köhler)

Das Transferfenster hat noch bis nächste Woche Dienstag geöffnet, danach geht nichts mehr. Für den CFC ist das aber offenbar kein Problem. Trainer Sven Köhler bestätigte gegenüber tag24.de, dass aus Sicht der Chemnitzer wohl nichts mehr passieren wird: „Ich gehe nicht davon aus, dass noch ein neuer Spieler kommt.“ Sportdirektor Stephan Beutel ergänzte, dass momentan „kein akuter Handlungsbedarf“ bestehe.

CFC geht Risiko ein

Es bleibt also wohl bei den 20 Feldspielern und drei Torhütern, die aktuell im Profikader stehen. Ganz ohne Risiko ist das Vorhaben der Chemnitzer, keinen neuen Spieler mehr zu holen, aber nicht. Schon in der Hinrunde hatten die „Himmelblauen“ zeitweise mit einigen Verletzungen zu kämpfen: Marc Endres, Jan Koch, Tom Scheffel, Emanuel Mbende, Tom Baumgart, Stefano Cincotta und Jamil Dem verpassten jeweils mehrere Partien.

Steigt der CFC auf? Jetzt wetten