Chemnitzer FC: Türpitz zurück in der Startelf?

Der 25-Jährige könnte den gesperrten Grote ersetzen

Halles Florian Brügmann im Laufduell mit dem Chemnitzer Philip Türpitz.

Philip Türpitz (r.) war in dieser Saison lange Stammspieler beim CFC, kam zuletzt aber nur noch von der Bank. ©Imago

An den ersten 19 Spieltagen dieser Drittliga-Saison stand Philip Türpitz 12-mal in der Startelf des Chemnitzer FC. In den übrigen Partien wurde er stets eingewechselt. Doch nach seiner Gelbsperre, die der Mittelfeldspieler am 20. Spieltag in Großaspach absaß, schaffte es Türpitz nicht wieder zurück in die Anfangsformation der „Himmelblauen“. Das könnte sich nun ändern, denn Dennis Grote fehlt den Chemnitzern beim Gastspiel in Lotte am Samstag (Anstoß: 14 Uhr) rotgesperrt.

Ausgerechnet Lotte

Für Philip Türpitz wäre es gleich doppelt schön, wenn Trainer Sven Köhler ihn am Autobahnkreuz von Beginn an bringt. Schließlich spielte er 2014 für ein halbes Jahr bei den Sportfreunden, bevor er nach Chemnitz wechselte. In zwölf Regionalliga-Spielen für Lotte traf Türpitz damals 4-mal. 

Wenn wir alles investieren, haben wir gute Karten. (Philip Türpitz)

Der 25-Jährige selbst hofft in erster Linie darauf, dass der CFC auswärts weiterhin so stark auftritt wie in den vergangenen sieben Gastspielen, von denen sein Team nur eines verlor: „Wir waren zuletzt in den Auswärtsspielen sehr dominant und erfolgreich. Wenn wir auf uns schauen und alles investieren, haben wir gute Karten“, so Türpitz in der BILD (Ausgabe vom 23.02.2017). Möglicherweise kann der Mittelfeldmann ja selbst einen großen Teil zum nächsten starken Auswärtsspiel der Chemnitzer beitragen.

Packt der CFC den Aufstieg? Jetzt wetten!