Fortuna Köln: Zwischenbilanz der Neuzugänge

Wer hat eingeschlagen, wer nicht?

Zweikampf zwischen Gardawski und Alibaz

Noch Luft nach oben. Der Zweitliga-erfahrene Alibaz (r.) konnte sich bisher keinen Stammplatz erobern, ©Imago

Zwar bewegt sich die Fortuna aus Köln momentan im Mittelfeld der Drittliga-Tabelle, aufgrund der engen Konstellation sind es jedoch derzeit nur zwei Punkte auf den dritten Rang. Nach einem guten Saisonstart verpasste es das Team von Trainer Uwe Koschinat, die Leistungen zu bestätigen. Liga-Drei.de gibt euch einen Überblick über die Neuzugänge.

Maik Kegel: Der gebürtige Dresdener wird seine Erfahrung aus über 200 Drittligapartien wohl erst in der Saison 2017/18 ins Spiel der Fortuna einbringen können. Am siebten Spieltag zog sich der zentrale Mittelfeldspieler einen Kreuzbandriss zu und fällt voraussichtlich für die restliche Saison aus. Zuvor stand der 26-Jährige, der vor der Saison von Liga-Konkurrent Holstein Kiel zu der Fortuna stieß, bei seinen sieben Einsätzen immer in der Startelf.

Marc Brasnic: Nur ein Spiel musste der junge Kroate von der Tribüne verfolgen, ansonsten stand Brasnic immer im Kader und konnte bereits einen eigenen Treffer in sieben Einsätzen bejubeln. Seit 2007 stürmt er für Bayer 04 Leverkusen, die Werkself verlieh ihn vor dieser Saison für ein Jahr auf die andere Rheinseite zu der Fortuna.

Serhat Koruk: Aus der zweiten Mannschaft der Fortuna zog es Koruk vor Beginn dieser Spielzeit in die Profimannschaft, wo er bislang sechsmal von Coach Uwe Koschinat eingesetzt wurde.

Jannik Stoffels: Ebenfalls aus den eigenen Reihen kommt der 19-jährige Stoffels, der zuvor in der U19 aktiv war. Bislang blieb ihm ein Einsatz in der dritten Liga allerdings noch verwehrt.

Selcuk Alibaz: Kurz vor Ende der Sommer-Transferperiode verstärkte sich die Fortuna mit dem vereinslosen Mittelfeldakteur, der bereits für den KSC und Erzgebirge Aue in der zweiten Liga agierte. Nach einem einjährigen Engagement in der Türkei kehrte der 26-Jährige vor der Saison in den deutschen Profi-Fußball zurück. Acht Einsätze, zumeist als Einwechselspieler, kann Alibaz bislang verbuchen und bereitete dabei zwei Tore vor.

Zicos Resvanis: Zusammen mit Stoffels wurde Resvanis vor der Saison aus der eigenen U19 hochgezogen und mit einem Profivertrag ausgestattet. Als dritter Torhüter kommt er jedoch derzeit nicht an Poggenborg und Boss vorbei.