FSV Frankfurt: Ochs bemängelt fehlendes Selbstvertrauen

Kapitän ist in der Krise umso mehr gefragt

Patrick Ochs, Kapitän des FSV Frankfurt.

Muss den FSV Frankfurt als Kapitän aus der Krise führen: Rechtsverteidiger Patrick Ochs. ©Imago

Nach dem 3:1-Sieg gegen den SV Wehen Wiesbaden Mitte Dezember war beim FSV Frankfurt alles im grünen Bereich. Zwar belegte die Mannschaft in der Tabelle nur Rang zwölf, doch der Abstand zu den Aufstiegsplätzen hielt sich in Grenzen. Alle waren sich einig: In der Rückrunde soll nochmal richtig angegriffen werden. Doch nach den ersten vier Spielen des neuen Jahres ist Ernüchterung am Bornheimer Hang eingekehrt: Bislang gab es 2017 noch keinen Sieg, zuletzt gar drei Niederlagen in Folge.

Jeder macht sich zu viele Gedanken. (Patrick Ochs)

Der FSV hat inzwischen nur noch zwei Punkte Vorsprung auf einen Abstiegsplatz und muss befürchten, innerhalb eines Jahres von der 2. Bundesliga in die Regionalliga durchgereicht zu werden. In so einer Situation ist natürlich vor allem der Kapitän einer Mannschaft gefordert. Patrick Ochs weiß auch, wo das Hauptproblem seines Teams liegt. Im kicker (Heft 17/2017 vom 23.02.17) sagte der 32-Jährige: „Das Selbstvertrauen fehlt, jeder macht sich zu viele Gedanken.“

Kein Ultimatum für Vrabec

Am Samstag soll nun das Ruder endlich wieder herumgerissen werden, wenn Hansa Rostock zu Gast in der Main-Metropole ist. Im Hinspiel trennten sich die beiden Mannschaften 1:1 – ein Ergebnis, das für die Frankfurter in der aktuellen Situation wohl deutlich zu wenig wäre. Schließlich haben die Konkurrenten im Abstiegskampf zuletzt regelmäßig gepunktet.

Er hat unser Vertrauen. (Clemens Krüger über Roland Vrabec)

Doch auch, wenn es erneut nicht zu einem Sieg reichen sollte, denkt FSV-Geschäftsführer Clemens Krüger nicht daran, Trainer Roland Vrabec in Frage zu stellen: „Er hat unser Vertrauen, arbeitet gut mit der Mannschaft und hat für jeden Spieltag eine Lösung, wie er sie einstellt.“ Krüger sieht also eher die Mannschaft in der Pflicht. Die muss nun gegen Rostock liefern.

Gewinnt der FSV gegen Hansa? Jetzt wetten!