FSV Frankfurt: Ochs nimmt Vrabec in Schutz

Der Kapitän macht sich für den Trainer stark

Patrick Ochs, Kapitän des FSV Frankfurt.

Erfahrener Kapitän: Patrick Ochs kann auf über 200 Bundesliga-Spiele zurückblicken. ©Imago

In der 3. Liga gibt es aktuell nur eine einzige Mannschaft, die im Jahr 2017 noch keinen einzigen „Dreier“ eingefahren hat. Dabei handelt es sich allerdings nicht um eines der Teams, die sich aktuell auf den Abstiegsplätzen befinden. Nein, es ist der FSV Frankfurt, der nach der Winterpause bislang nur zwei mickrige Zähler auf seinem Punktekonto verbuchen konnte.

Wir können uns keinen besseren Trainer vorstellen. (Patrick Ochs)

Trotzdem glaubt Patrick Ochs, dass die schwachen Leistungen des Teams vom Bornheimer Hang nichts mit Trainer Roland Vrabec zu tun haben. Der Kapitän lobte den Coach sogar im kicker (Heft 19/2017 vom 02.03.17): „Wir können uns keinen besseren Trainer vorstellen. An ihm liegt es nicht. Er hat immer Lösungen für die Gegner parat – wir müssen sie nur umsetzen.“

Wiedergutmachung ist angesagt

Auch die sportliche Führung des FSV hält nach wie vor zu Vrabec. Doch Fußball ist nun mal ein Ergebnissport – und wenn die Resultate ausbleiben, dann muss im Normalfall der Trainer als Erstes seinen Posten räumen. Momentan sprechen die Ergebnisse jedenfalls nicht dafür, dass Vrabec noch sehr lange sein Glück in Frankfurt versuchen darf: Von den jüngsten elf Partien hat seine Mannschaft nämlich nur eine einzige gewonnen.

Ich hoffe, dass uns das einen Schub gibt. (Patrick Ochs)

Dennoch sieht Patrick Ochs ordentliche Ansätze, zum Beispiel die zweite Halbzeit gegen Rostock (Endstand 0:0) in der Vorwoche: „Es ist positiv, dass wir jetzt mal wieder ordentlich gespielt haben. Ich hoffe, dass uns das einen Schub gibt.“ Den Schub können die Frankfurter jedenfalls gut gebrauchen: Am Samstag müssen sie zum Auswärtsspiel in Großaspach antreten. In der Hinrunde zeigte der FSV beim 1:3 gegen die SG Sonnenhof eine der schlechtesten Saisonleistungen überhaupt.

Gewinnt der FSV Frankfurt in Großaspach? Jetzt wetten!