FSV Frankfurt: Saison-Aus für Schleusener

Top-Torjäger zieht sich Kreuzbandriss zu

Fabian Schleusener beim Kopfball.

Fabian Schleusener war mit bisher acht erzielten Treffern Frankfurts gefährlichster Mann. ©Imago

Ganz schlechte Nachricht für den FSV Frankfurt: Wie der Klub in einer Pressemitteilung bestätigte, wird Offensivmann Fabian Schleusener wohl in der kompletten Rückrunde ausfallen. Der 25-Jährige zog sich beim Testspiel gegen die Würzburger Kickers am vergangenen Samstag einen Kreuzbandriss zu, wie die Untersuchungen Anfang der Woche ergaben.

Das ist natürlich sehr, sehr bitter. (Roland Benschneider)

Sportdirektor Roland Benschneider machte in einem Statement klar, wie schwer der Ausfall von Schleusener wiegt: „Das ist natürlich sehr, sehr bitter, sowohl für Fabian Schleusener als auch für den Verein. (…) Fabian hat sich in der Hinrunde mit seinen Toren einen ganz wichtigen Platz in unserer Mannschaft erarbeitet. Wir wünschen Fabian beste Genesung und viel Kraft für die bevorstehende Reha.“

Interner Top-Torjäger

Fabian Schleusener war im vergangenen Sommer auf Leihbasis vom SC Freiburg an den Bornheimer Hang gewechselt. In der Hinrunde der 3. Liga verpasste er nur eine Partie aufgrund einer Gelbsperre, ansonsten stand er fast immer über die vollen 90 Minuten auf dem Platz. Insgesamt traf der 25-Jährige 8-mal für den FSV, damit war er in der Hinserie der beste Torjäger der Frankfurter.

Ich glaube fest daran, dass ich noch besser zurückkehre. (Fabian Schleusener)

Selbstverständlich ist der jetzt erlittene Kreuzbandriss auch für Schleusener selbst ein harter Schlag: „Ich hatte mich bereits auf die Rückrunde gefreut, jetzt kann ich dem Verein nicht weiterhelfen. Meinen Mannschaftskollegen wünsche ich einen guten Start und werde mich nun auf meine Rehamaßnahmen konzentrieren. Ich glaube fest daran, dass ich das schaffe und noch besser zurückkehre.“