FSV Zwickau: Koch-Einsatz ungewiss

Mittelfeldspieler laboriert an einer Oberschenkelzerrung

Robert Koch, Allrounder des FSV Zwickau.

Robert Koch traf am Montag gegen Rostock, musste später aber verletzt ausgewechselt werden. ©Imago

Seit Robert Koch sich im Winter dem FSV Zwickau anschloss, ist er aus der ersten Elf der „Schwäne“ praktisch nicht mehr wegzudenken. Lediglich ein einziges Mal, beim 2:1-Sieg in Regensburg, stand der 31-Jährige nicht in der Anfangsformation von Coach Torsten Ziegner. Am Samstag, beim Gastspiel in Großaspach, könnte sich das nun ändern.

Ich hoffe, ich bekomme das bis Sonnabend hin. (Robert Koch)

Möglicherweise kann Koch die Reise zur SG Sonnenhof nämlich gar nicht mit antreten. Der Mittelfeld-Allrounder zog sich am Montag gegen Rostock (2:2) – kurz nach seinem Treffer zum zwischenzeitlichen 1:2 – eine Zerrung im Oberschenkel zu, die einen Einsatz am Samstag ungewiss macht. Koch sagte im kicker (Heft 25/17 vom 23.03.2017): „Ich hoffe, ich bekomme das bis Sonnabend hin.“

Flexibel einsetzbar

Für den FSV Zwickau wäre es natürlich eminent wichtig, dass Koch bis Samstag wieder vollständig fit wird. Schließlich hat Trainer Ziegner in ihm einen Spieler, den er gerade im Mittelfeld auf nahezu allen möglichen Positionen einsetzen kann. Und das tat Ziegner bislang auch: 4-mal spielte Koch im defensiven Mittelfeld, 1-mal offensiv, 2-mal auf der rechten Bahn und 1-mal links.

Reicht es für die Partie in Großaspach, dann würde Koch wohl wieder links auflaufen – dort, wo normalerweise Christoph Göbel seinen Platz hat. Der wurde gestern allerdings am Kreuzband operiert und steht den Zwickauern damit im kommenden halben Jahr nicht zur Verfügung.

Gewinnt Zwickau in Großaspach? Jetzt wetten!