FSV Zwickau: Ultimatum für Acquistapace

Abwehrspieler soll über Vertragsangebot entscheiden

David Wagner

David Wagner erwartet eine Entscheidung. ©Imago/Picture Point

Beim FSV Zwickau verlaufen die Planungen für die neue Drittliga-Saison teilweise etwas schleppend. Im Poker um eine Vertragsverlängerung mit Jonas Acquistapace haben die Sachsen dem Verteidiger nach Informationen der Bild-Zeitung (Ausgabe vom 29.05.2017) nun ein Ultimatum gestellt.

Wir erwarten bis Ende dieser Woche eine Entscheidung. (FSV-Sportvorstand David Wagner)

„Wir erwarten bis zum Ende dieser Woche eine endgültige Entscheidung“, sagte Zwickaus Sportvorstand David Wagner. Die Schwäne haben Acquistapace ein unterschriftsreifes Angebot für ein weiteres Engagement beim FSV vorgelegt, doch der 27-Jährige ziert sich seit geraumer Zeit.

FSV-Abwehr soll  stabiler werden

Für die angestrebte Stabilisierung der Defensive ist die Entscheidung von Acquistapapa wichtig. Denn in den Überlegungen  von FSV-Trainer Torsten Ziegner spielt das Abwehr-Ass, das nach seiner Verpflichtung im Winter in der zweiten Saisonhälfte überzeugte, eine große Rolle.

Ziegner erwägt grundsätzlich eine Systemänderung. Nachdem seine Mannschaft in der abgelaufenen Saison die viertmeisten Gegentreffer der gesamten Liga kassiert hat, favorisiert der Coach eine Rückkehr zur Dreierkette.

„54 Gegentore sind zu viel. Wir brauchen mehr Konstanz“, begründete Zieger in der Bild-Zeitung seine Gedankenspiele. Für die Vorbereitungsspiele auf die neue Saison stellte der 39-Jährige in jedem Fall Tests mit dem System in Aussicht, das seine Elf bereits im Aufstiegsjahr und zu Beginn der ausklingenden Spielzeit vor der Umstellung auf eine Vierer-Kette praktiziert hatte.

Die strategische Neuausrichtung soll sich auch bei Zwickaus Transfertätigkeiten widerspiegeln. Um auch in der Defensive variabler agieren zu können, will Ziegner bei der Auswahl neuer Spieler besonders auf Flexibilität achten.

Wo landet Zwickau 2018?  Jetzt wetten!