Hallescher FC: Abschied von Böger beschlossen

Sportdirektor kurz vor Vertragsauflösung

Der Sportdirektor des Halleschen FC Stefan Böger

Ist sein Abschied beschlossene Sache? HFC-Sportdirektor Stefan Böger. ©Imago

Der Abschied von Stefan Böger beim HFC hatte sich bereits angedeutet, nun ist er besiegelt. Laut dem MDR SACHSEN-ANHALT hat Präsident Michael Schädlich dem Wunsch nach einer vorzeitigen Vertragsauflösung des noch bis 2019 laufenden Vertrags Bögers entsprochen.

Trainiert er Chinas U20?

Dabei wird im Moment ein Thema aus dem März wieder aktuell. Laut dem kicker ist Stefan Böger erneut Trainerkandidat für die chinesische U20 Nationalmannschaft, die in der kommenden Saison außer Konkurrenz in der Regionalliga Südwest antreten soll. Vor drei Monaten bestätigte Böger gegenüber der Mitteldeutschen Zeitung die Anfrage des chinesischen Verbandes.

Böger würde sich als Coach des chinesischen Nachwuchses auf gewohntes Terrain begeben, trainierte er doch bereits die deutsche U16 sowie die U17 Auswahl. 2015 kam der 51-Jährige dann als Trainer zum HFC und wechselte im April 2016 in das Amt des Sportdirektors. Als Sportdirektor beklagte sich Böger allerdings bereits im vergangenen Jahr über seinen geringen Einfluss beim Halleschen FC.

Wo landet der HFC in der kommenden Saison? Jetzt wetten!