Hallescher FC: Marvin Ajani bleibt

Mittelfeldspieler verlängert vorzeitig bis 2019

Marvin Ajani vom Halleschen FC im Duell mit Fortuna Kölns Kristoffer Andersen.

Wird auch weiterhin das Trikot des HFC überstreifen: Marvin Ajani (l.). ©Imago

Nur drei Niederlagen in 19 Spielen, 30 Punkte und Platz vier nach der Hinrunde: Für den Halleschen FC hätte es in dieser Saison bislang kaum besser laufen können. Nun stellen die Hallenser langsam, aber sicher die Weichen für die Zukunft: In einer Pressemitteilung gab der HFC am Dienstagmittag bekannt, dass Marvin Ajani seinen Vertrag vorzeitig bis 2019 verlängert hat. 

Marvin hat gezeigt, dass er ein Gewinn für unsere Mannschaft sein kann. (Stefan Böger)

Ein gutes Zeichen für die Hallenser, denn der Mittelfeldspieler war durchaus begehrt. Das weiß auch Sportdirektor Stefan Böger: „Marvin Ajani hat (…) eindrucksvoll gezeigt, dass er mit seiner Dynamik und seinem Zug zum Tor ein Gewinn für unsere Mannschaft sein kann. Er bringt viele Voraussetzungen mit, die ihn auch für höhere Aufgaben prädestinieren. Das ist auch anderen Clubs nicht verborgen geblieben.“

Assist gleich zu Beginn

Damit war im Sommer nicht unbedingt zu rechnen. Ajani hatte bis zu seinem Wechsel nach Halle lediglich 6-mal für Alemannia Aachen in der 3. Liga auf dem Platz gestanden. Ansonsten kam er hauptsächlich in der Regionalliga West bei Fortuna Düsseldorf II zum Einsatz, von wo der HFC den 23-Jährigen im Sommer holte.

Bei seinem ersten Spiel für Halle bereitete er direkt den 3:0-Siegtreffer in Erfurt vor. Später in der Saison kamen dann auch noch zwei eigene Tore hinzu. Marvin Ajani absolvierte in der Hinrunde insgesamt zwölf Drittliga-Spiele – eine zwischenzeitliche Rotsperre von drei Partien verhinderte weitere Einsätze. Beim Rückrunden-Auftakt am kommenden Samstag gegen die Erfurter wird er aber ziemlich sicher wieder in der Anfangsformation stehen.

Packt der HFC den Aufstieg? Jetzt wetten