Hallescher FC: Schnitzler will Zweikampf um Nummer eins annehmen

Keeper mit Profi-Erfahrung soll Konkurrenzkampf anheizen

Auf Torwart-Suche: Stefan Böger

Sucht noch einen Torwart: HFC-Sportdirektor Stefan Böger ©imago

Oliver Schnitzler will beim Halleschen FC den voraussichtlichen Konkurrenzkampf um die Nachfolge von Fabian Bredlow annehmen. Die offenbar geplante Verpflichtung eines gestandenen Keepers mit Erfahrungen aus dem Profi-Bereich verunsichert den 21 Jahre alten Winter-Zugang nicht.

Erst einmal muss jemand da sein. (Oliver Schnitzler)

„Erst einmal muss jemand da sein, und dann habe ich vier bis fünf Wochen Zeit zu zeigen, dass Erfahrung nicht so viel bringt wie Wille“, sagte Schnitzler der Bild-Zeitung (Ausgabe vom 08.06.2017) kurz vor dem Trainingsstart der Mannschaft von Chefcoach Rico Schmitt am Montag.

Schnitzler soll zu Verbesserungen getrieben werden

Nach Bredlows Wechsel zu Zweitligist 1. FC Nürnberg soll Schnitzler durch einen neuen Rivalen für den Platz zwischen den Pfosten zu weiteren Verbesserungen getrieben werden. Um für einen Torhüter-Routinier Platz im Kader zu haben, muss von den momentan drei Keepern voraussichtlich Michael Netolitzky gehen. Tom Müller hingegen ist mit seinen erst 19 Jahren eine gute Besetzung für die Rolle als dritter Torwart.

Durch welchen Schlussmann Böger den Druck auf Schnitzler, der in der Winterpause von Zweitligist 1. FC Heidenheim an die Saale gekommen war und in der Rückrunde der abgelaufenen Saison Bredlow fünfmal vertreten hatte, erhöhen will, ist noch offen. Konkrete Namen sind bislang noch nicht durchgesickert.

Auch für die Positionen im Feld lassen Neuverpflichtungen beim HFC noch auf sich warten. Böger begründete seine bisherige Zurückhaltung bei Spielereinkäufen zuletzt immer wieder mit einem erhitzten Markt und seinem eingeschränkten Handlungsspielraum im finanziellen Bereich.

Ein neuer Torhüter wäre Halles ersr zweite Neuverpflichtung für die kommende Spielzeit. . Momentan ist Abwehrspieler Nicklas Landgraf vom Zweitligisten Dynamo Dresden Halles einziger Zugang für die bevorstehende Saison.

Wo landet der Hallesche FC 2018? Jetzt wetten!