Hansa Rostock: Benyamina in die Startelf?

Väyrynen & Ziemer fehlen verletzt

Soufian Benyamina von Hansa Rostock jubelt nach Tor

Hat sich Selbstbewusstsein geholt. Hansa-Stürmer Soufian Benyamina traf in einem Test unter der Woche zweimal. ©Imago

Vor dem Auswärtsspiel bei Preußen Münster plagen im Angriff Personal-Sorgen. Nachdem Marcel Ziemer mit einer Risswunde definitiv keine Option sein wird, hängt hinter einem Einsatz von Neuzugang Tim Väyrynen ein großes Fragezeichen. Aufgrund einer Erkältung konnte der Finne kaum trainieren, wird kaum ein Thema für die Startelf sein. Anders als Soufian Benyamina. Aufgrund der U23-Regel musste der Stürmer am vergangenen Samstag von der Tribüne auszuschauen, empfahl sich unter der Woche aber mit zwei Toren im Test gegen den Berliner AK.

Ich bin gut drauf, fühle mich schon die ganze Vorbereitung durch. (Soufian Benyamina)

In einem Drittliga-Spiel stand der 26-Jährige zuletzt im Dezember 2015 in der Startelf (1:0 gegen Chemnitz), ehe er sich in der Vorbereitung einen Schienbeinbruch zuzog und seitdem nur langsam in Tritt kam. Gegenüber shz.de betont Benyamina nun, dass Trainer Brand auf ihn bauen könne: „Ich bin gut drauf, fühle mich gut schon die ganze Vorbereitung durch. Wenn ich am Sonntag dabei bin, gebe ich Gas“.

Quiring & Andrist

Dass der FCH von seinem 4-4-2 abrückt, ist nicht zu erwarten. Vielmehr dürfte Neuzugang Christopher Quiring eine Position weiter nach vorne rücken, während der zuletzt nur eingewechselte Topscorer Stephan Andrist auf dem rechten Flügel beginnt. Für Benyamina ist das Gastspiel im Münsterland auch eine Reise in die Vergangenheit, kickte er doch in der Rückrunde 2013/14 für die Adlerträger (17 Spiele, 6 Tore).

Gewinnt Hansa in Münster? Jetzt wetten!