Hansa Rostock: Brand kritisiert ideenlose Offensive

Nur zwei Teams trafen in der Rückrunde seltener als die Kogge

Christian Brand, Trainer des F.C. Hansa Rostock.

Dirigiert eine aktuell harmlose Offensive: Hansa-Trainer Christian Brand. ©Imago

Man kann es positiv sehen: Hansa Rostock hat nach der Winterpause erst eine Partie verloren. Man kann es aber genauso gut auch negativ sehen: Die „Kogge“ hat im Jahr 2017 erst ein einziges Spiel gewonnen, die anderen drei endeten mit einem Remis. So auch am vergangenen Wochenende, als sich die Ostseestädter mit einem torlosen Unentschieden beim FSV Frankfurt begnügen mussten.

Aus dem Spiel heraus gelang uns erst ein Treffer. (Christian Brand)

Dabei wurde ein Problem mal wieder ganz offensichtlich: Hansa ist in der Offensive einfach viel zu harm- und vor allem ideenlos. Das ist auch dem Trainer ein Dorn im Auge. Christian Brand kritisierte jetzt in der BILD (Ausgabe vom 28.02.2017): „Aus dem Spiel heraus gelang uns erst ein Treffer. Der Rest fiel durch Standards.“ Insgesamt traf Rostock in der Rückrunde erst 3-mal, nur Paderborn und Frankfurt waren noch erfolgloser.

Stürmer-Flaute

Trotz allem hatte Hansa in den meisten Spielen die eine oder andere gute Gelegenheit, ein Tor zu erzielen. Teilweise wurden diese Möglichkeiten aber fahrlässig liegen gelassen, wie auch Brand bemerkte: „Die Chancen sind ja vorhanden. Die Qualität besteht darin, sie auch zu nutzen.“ Und das gelang den Rostockern bislang deutlich zu selten, seit Mitte Oktober gab es maximal einen Treffer pro Spiel.

Das liegt natürlich auch an den Spielern, die in der Regel für das Toreschießen zuständig sind. Stephan Andrist, bislang bester Torschütze der „Kogge“, hat seit Mitte Dezember nicht mehr getroffen. Der zweitbeste Goalgetter, Timo Gebhart, fehlt weiterhin verletzt. Genauso geht es Marcel Ziemer. Winter-Neuzugang Tim Väyrynen hat noch gar kein Tor erzielt. So ruhen die Hoffnungen momentan hauptsächlich auf Soufian Benyamina, der zwei der drei Rückrunden-Treffer für Hansa markierte.

Gewinnt Rostock gegen Aalen? Jetzt wetten!