Hansa Rostock: Chaka Ngu’Ewodo vor Wechsel

Stürmer darf 1860 verlassen

Pavel Dotchev Trainer von Hansa Rostock

Darf sich über einen weiteren Neuzugang freuen: Hansa-Trainer Pavel Dotchev. ©Imago

In sieben Tagen bittet Pavel Dotchev die Kogge zum Trainingsstart und der Kader nimmt allmählich konkretere Formen an. Vergangene Woche konnten die ersten Neuzugänge präsentiert werden, zu denen sich aber noch einige weitere dazu gesellen werden. Einem Bericht von bild.de zufolge soll die Verpflichtung von Menelik Chaka Ngu’Ewodo bereits feststehen.

Keine Perspektive bei 1860

Der 21-jährige Stürmer aus der U21 der Münchener Löwen soll in der neu-formierten Regionalliga-Mannschaft der Giesinger keine Rolle spielen und darf den Verein trotz laufendem Vertrag bis 2018 verlassen. Der Deutsch-Kameruner wurde im Nachwuchs von 1860 ausgebildet, schaffte es dort aber nicht in den Herren-Bereich und ging zunächst in die fünftklassige Bayernliga, in der er für Schwabmünchen sowie Pullach in insgesamt 58 Partien 33-mal traf.

Im Winter kehrte Ngu’Ewodo zurück zu den Löwen und durfte in der Rückrunde auch neunmal in der Regionalliga ran, wobei ihm vier Treffer gelangen. Wenngleich er bei Hansa gewiss nicht als sofortige Verstärkung eingeplant sein dürfte, ist er auch angesichts der U23-Regel eine interessante Kader-Ergänzung.

Steigt Hansa 2018 auf? Jetzt wetten!