Hansa Rostock: Dotchevs erster Transfer vor Abschluss

Fortschritte bei Verhandlungen mit Riedel

Dotchevs Wunschspieler: Julian Riedel

Bald im Hansa-Trikot? Julian Riedel © imago

Bei Hansa Rostock will der neue Trainer Pavel Dotchev nach längerer Sondierungsphase das Thema Neuverpflichtungen nun konkret anpacken. Laut Bild-Zeitung (Ausgabe vom 02.06.2017) hat der Coach dabei Spieler seines Ex-Klubs Erzgebirge Aue wie Julian Riedel im Visier.

Wir sind in guten Gesprächen. (Pavel Dotchev über Verhandlungen mit Julian Riedel)

„Wir sind in guten Gesprächen“, sagte Dotchev der Bild über die Verhandlungen mit Riedel und ließ an seiner Entschlossenheit zu einer Verpflichtung des Defensiv-Spielers keinen Zweifel: „Er ist ein Wunschspieler für mich.“

Bisherige Kaderplanung stockend

Zugänge sind bei Rostock bisher absolute Mangelware. Anders als die meisten Ligakonkurrenten hat Hansa bisher noch keine neuen Spieler für die neue Saison unter Vertrag genommen, aber schon zwölf Profis ziehen lassen.

Außer Riedel soll Dotchev möglicherweise auch Mittelfeldspieler Simon Skarlatidis von Zweitligist Aue an die Ostsee locken wollen. Schon bei den Erzgebirglern hatte der Coach als Mentor des 25 Jahre alten Deutsch-Griechen gegolten.

Profis mit Erfahrung aus Liga zwei passen auch grundsätzlich gut zu den Ansprüchen und Plänen des Nachfolgers von Christian Brand. In etwaigen Vertragsverhandlungen könnten die Ambitionen der Hanseaten für eine Rückkehr in die zweite Liga ein überzeugendes Argument sein.

Wo landet Hansa Rostock 2018? Jetzt wetten!