Hansa Rostock: Endlich wieder ein Heimsieg

Hoffmann köpft Hansa zu drei Punkten

Marcus Hoffmann mit Kopfballtor gegen Halle

Erlösendes Tor. Marcus Hoffmann erzielt per Kopf den 1:0-Siegtreffer für Hansa Rostock. ©Imago

Durchatmen an der Ostsee. Nach vier Partien ohne Sieg konnte die Kogge endlich wieder einen dreifachen Punktgewinn einfahren – und das auch noch zu Hause, wo die Fans bislang nur selten mit Erfolgserlebnissen verwöhnt wurden. Durch das 1:0 gegen Aufstiegsaspirant Halle konnte die Brand-Elf ihren dritten Heimsieg einfahren und hat sich damit erst einmal kräftig Luft verschafft. Der Vorsprung auf die bedrohliche Abstiegszone beträgt nach dem Sieg nun sechs Punkte, nach oben ist mit fünf Zählern Rückstand in dieser engen dritten Liga vielleicht sogar doch noch etwas drin.

Ansprechende Leistung – schwache Chancen-Verwertung

Auch wenn die Hansa-Anhänger bis zur 80. Minute auf den erlösenden Treffer durch Marcus Hoffmann warten mussten, konnte sich die Leistung davor durchaus sehen lassen. Einzig die Chancen-Verwertung war – wie auch schon vergangene Woche in Großaspach – das große Manko. Ein ums andere Mal war Halles starker Keeper Fabian Bredlow im Weg. Mit dem Erfolg im Rücken geht es für den FC Hansa, bei dem erneut Tobias Jänicke nicht im Aufgebot stand, kommende Woche zum krisengeplagten FSV Frankfurt.

Steigt Hansa noch auf? Jetzt wetten!