Hansa Rostock: Väyrynen will bleiben

Stürmer trifft in Testspiel fünf mal

Tim Väyrynen vom FC Hansa Rostock am Ball.

Tim Väyrynen (links, hier im Duell mit Aalens Thorsten Schultz) will sich beim FCH durchsetzen. ©

Nachdem Hansa-Trainer Pavel Dotchev dem finnischen Stürmer Tim Väyrynen nur geringe Einsatzchancen in der kommenden Saison einräumte, gibt sich dieser kämpferisch.

Stürmer erwartet faire Chance

Wie die Bild (Ausgabe vom 26.6.2017) berichtet, will sich Väyrynen bei Hansa durchsetzen. „Ich bin Top-Profi, will hier bleiben“, wird der Angreifer zitiert und weiter: „Ich erwarte nur eine faire Chance. Dann wird man sehen, wer der beste ist.“  Beim 16:0-Testspielsieg gegen Löwenberg traf der 24-Jährige fünf mal.

Väyrynen, der erst im Januar von Dynamo Dresden verpflichtet wurde, machte in der Rückrunde zwölf Spiele für den FCH, erzielte dabei ein Tor und legte zwei auf. Rostock plant für die neue Saison jedoch ohne ihn und Coach Pavel Dotchev hat bereits bewiesen, dass er den Umbruch stetig vorantreibt. Mit Menelik Chaka Ngu’Ewodo wurde bekanntlich bereits ein neuer Stoßstürmer verpflichtet.

Allerdings läuft der Vertrag des Finnen noch bis 2018, bei einem Angebot würde Hansa Väyrynen wohl ablösefrei ziehen lassen, um das Gehalt einzusparen.

Beim heute beginnenden Trainingslager in Rügen ist Väyrynen aber auf jeden Fall dabei, genauso wie Probe-Spieler Harry Föll. Der 19-Jährige kommt aus der U19 des FC Heidenheim, wo er bemerkenswert variabel agierte. Seine Stammposition liegt jedoch im offensiven Mittelfeld, wo Hansa Rostock nach den Abgängen von Ronny Garbuschewski und Timo Gebhart Bedarf hätte.

Wo landet Hansa Rostock 2018? Jetzt wetten!