Hansa Rostock: Wer ersetzt Timo Gebhart?

Dorda mit guten Chancen

Christian Dorda von Hansa Rostock

Will zurück in die Startelf. Christian Dorda könnte den verletzten Timo Gebhart ersetzen. ©Imago

Der FC Hansa Rostock muss in den letzten beiden Spielen vor der Winterpause auf Timo Gebhart verzichten. Wie die Norddeutschen bekannt gaben, zog sich der Neuzugang einen Muskelfaserriss zu. Ohne ihren zweitbesten Scorer wird es für die Kogge wesentlich schwerer, den Negativ-Trend der vergangenen Wochen zu stoppen und nach fünf sieglosen Partien wieder einen dreifachen Punktgewinn einzufahren.

Für die vakante Position von Gebhart, der zuletzt auf dem linken Flügel agierte, gibt es mehrere Kandidaten. Eine Variante wäre Stephan Andrist nach links zu ziehen und Ronny Garbuschewski auf rechts zu stellen. Allerdings würde sich Hansa damit der guten Leistungen berauben, die Andrist in dieser Saison auf dem rechten Flügel zeigte.

Bülbül zu inkonstant

Kerem Bülbül schaffte es zwischenzeitlich viermal in Serie in die Startelf, musste zuletzt aber wieder weichen und wurde beim 1:4 gegen Kiel gar nicht berücksichtigt. So scheint der nach langer Verletzungspause wieder genesene Christian Dorda gute Karten zu haben, erstmals seit knapp sieben Monaten wieder in einem Ligaspiel für die Anfangself nominiert zu werden. Durch das Über-Angebot an Linksverteidigern (Gardawski, Holthaus, Dorda) im Hansa-Kader brachte Brand den gebürtigen Mönchengladbacher bei seinen jüngsten Einwechslungen im Mittelfeld.

Für Dorda geht es in den kommenden Partien auch um seine Zukunft. Sein Kontrakt läuft im Juni 2017 aus, Gespräche über eine Verlängerung sollen frühestens im Januar statt finden. Bis dahin gute Leistungen würden seine Verhandlungsposition entsprechend stärken.