Holstein Kiel: Landespokal wird nicht abgeschenkt

Halbfinale gegen Lübeck hat hohen Stellenwert

Jan Andre Sievers ist sauer auf Steven Lewerenz.

Heiße Duelle: Zwischen Holstein Kiel und dem VfB Lübeck geht es zumeist hoch her. ©Imago

Der Aufstiegskampf in der 3. Liga spitzt sich immer weiter zu. Vier Spieltage vor Saisonende trennen die Ränge zwei und sechs lediglich drei Punkte, wobei der FSV Zwickau aufgrund der nicht beantragten Lizenz nicht in die 2. Bundesliga aufsteigen kann. Nach aktuellem Stand der Dinge hat Holstein Kiel als momentaner Tabellen-Zweiter bessere Aussichten auf den direkten Aufstieg ins Fußball-Unterhaus als das Verfolger-Trio Magdeburg, Regensburg und Osnabrück.

Ich habe beide Male in Lübeck verloren. Da gilt es etwas gutzumachen. (Rafael Czichos)

Folglich gilt es für die „Störche“, im Saison-Endspurt alle Kräfte zu bündeln, um Rang zwei zu verteidigen. Dennoch wollen die Kieler beim Halbfinale im Schleswig-Holstein-Pokal am Dienstag alles in die Waagschale werfen. Kein Wunder, denn der Gegner ist der Erzrivale VfB Lübeck. KSV-Kapitän Rafael Czichos weiß um die Wichtigkeit des Spiels: „Ich habe zweimal in Lübeck gespielt und beide Male verloren. Da gilt es etwas gutzumachen“, so der 26-Jährige im kicker (Heft 34/17 vom 24.04.2017).

Lange Durststrecke

Czichos spricht die beiden vergangenen Begegnungen im SHFV-Pokal mit den Männern von der Lohmühle an. Im Finale 2015 unterlag Holstein mit 0:1, genauso endete das Halbfinale in der Saison darauf – seinerzeit sorgte Kiels Patrick Herrmann mit einem Eigentor für die Entscheidung. In Lübeck haben die „Störche“ letztmals im Dezember 2008 gewonnen, damals gab es ein 3:1 in der Regionalliga Nord. Aus dem aktuellen Profi-Kader der KSV war nur Tim Siedschlag dabei.

Nun wollen die Gäste von der Förde Revanche. Es ist demnach kaum davon auszugehen, dass Trainer Markus Anfang zur ganz großen Rotation ansetzt. Die eine oder andere Änderung ist aber schon zu erwarten, schließlich steht am kommenden Samstag das nächste wichtige Spiel auf dem Programm: Die Kieler sind dann in der 3. Liga bei Jahn Regensburg zu Gast, einem direkten Konkurrenten im Kampf um den Aufstieg in die 2. Bundesliga.

Gewinnen die „Störche“ das Top-Spiel in Regensburg? Jetzt wetten!