Jubiläum der 3. Liga – Rückblick auf die Saison 2009/10

Was waren die Highlights der Saison?

dorn-smeekes-sandhausen-jena-13-07-2017-imago-picutre-point-05381910h

Im Hintergrund bejubelt Regis Dorn einen seiner 22 Hütten, im Vordergrund leidet Orlando Smeekers. ©Imago/PicturePoint

Gestern haben wir bereits eine kleine Zeitreise in die Spielzeit 2008/09 unternommen, heute geht es mit der Runde 2009/10 weiter. Anlässlich der anstehenden 10. Spielzeit in der 3. Liga, nehmen wir Euch bis zum Saisonstart am 21. Juli täglich an die Hand und zeigen nochmal die Highlights aus den bisherigen neun Spielzeiten auf.

Saison 2009/10

Der VfL Osnabrück schaffte als Absteiger die direkte Rückkehr in die 2. Bundesliga, mit 69 Punkten setzten sich die Lila-Weißen am Ende der Spielzeit vor Erzgebirge Aue durch.

In der Heimtabelle rangierten jedoch die Veilchen vor den Niedersachsen, beide Teams mussten in den 19 Heimspielen lediglich eine Niederlage verkraften und ließen in drei weiteren Spielen Punkte liegen.

Der FC Ingolstadt belegte in der Endtabelle den 3. Platz, in der Relegation konnte die Schanzer dann jedoch den F.C. Hansa Rostock besiegen und verließen die 3. Liga ebenfalls gen 2. Bundesliga. Ingolstadt war ebenfalls zuvor aus dem deutschen Fußball-Unterhaus abgestiegen.

Der Wuppertaler SV musste hingegen den Gang in die Regionalliga antreten, auch Holstein Kiel und Borussia Dortmund II schafften den Klassenerhalt nicht und mussten die 3. Liga nach nur einem Jahr wieder verlassen.

22 der insgesamt 1023 erzielten Tore gingen auf das Konto von Regis Dorn vom SV Sandhausen. Moritz Hartmann markierte 21 Treffer für den FC Ingolstadt, Orlando Smeekes (Jena) folgte mit 17 Toren.

Im Vergleich zur Premierensaison, als 2,14 Millionen Zuschauer verzeichnet werden konnten, ging der Zuschauerzuspruch etwas zurück – 1,94 Millionen Fans unterstützten ihre Teams vor Ort.

Spieler wie David Alaba oder Bernd Leno mischten in dieser Spielzeit mit und feierten ihr Ligadebüt, Alaba war mit 17 Jahren und einem Monat zudem der jüngste Profi. Diesen Rekord hält er bis heute. Zweijüngster Spieler ist übrigens Osnabrücks Leon Tigges.

Zudem waren Akteure wie Sebastian Rode (Kickers Offenbach) oder Daniel Ginczek (BVB II) in dieser Saison mit von der Partie.

Wo landet Euer Klub am Ende der Jubiläumssaison 2017/18? Jetzt wetten!