Karlsruher SC: Thoelke geht zum HSV

25-Jähriger verlässt den KSC nach zwei Jahren

Marc-Patrick Meister, KSC-Trainer

Muss ab sofort auf Bjarne Thoelke verzichten: Marc-Patrick Meister ©Imago/foto2press

Der KSC muss in Zukunft auf die Dienste von Bjarne Thoelke verzichten. Der Innenverteidiger, seit 2015 im Wildpark aktiv, wird sich laut den regio-news dem Hamburger SV anschließen. Der Vertrag des 25-jährigen Verteidigers läuft in wenigen Tagen aus, der Wechsel wird folglich ohne Ablöse vollzogen. Der Vertrag wird zunächst ein Jahr laufen, per Option kann sich dieser verlängern.

Trotz Thoelke-Abgang gut aufgestellt

Der gebürtige Gifhorner wurde beim VfL Wolfsburg ausgebildet, dabei durchlief er sämtliche Jugendmannschaften der „Wölfe“. Nach einer zwischenzeitlichen Ausleihe zur SG Dynamo Dresden, kehrte Thoelke 2013 in die Autostadt zurück, 6-mal durfte der ehemalige Junioren-Nationalspieler insgesamt Bundesligaluft schnuppern.

Mit Daniel Gordon kehrte zuletzt ein Innenverteidiger zum KSC zurück, zudem wurde Jonas Föhrenbach für diese Position für ein Jahr vom SC Freiburg aufgeliehen. Mit David Pisot wurde zudem ein weiterer Abwehrmann verpflichtet, der 29-Jährige kann zudem als rechter Verteidiger auflaufen. Für die rechte Abwehrseite wurde zudem Burak Camoglu in den Wildpark gelotst.

Innenverteidiger Nummer vier ist Martin Stoll, eine weitere Verpflichtung auf dieser Position ist nach dem Abgang von Thoelke gen Norddeutschland also nicht zwingend zu erwarten.

Steigt der KSC 2018 wieder auf? Jetzt wetten!