Magdeburg vs Halle: Vorschau & Tipp zum Spiel

Analyse & Prognose zum Spiel am 26.11.2016

Setzt sich Sowslio gegen Aydemir durch? Jetzt auf Magdeburg gegen Halle wetten

Startelf-Chance. Halles Aydemir (r.) könnte den rot-gesperrten Ajani ersetzen. ©Imago

Derby MIT Zuschauern. Nachdem der Zuschauer-Ausschluss am Freitag zurück genommen wurde, steht einem packenden Spiel nichts mehr im Wege. Zum 72. Mal treffen die alten Rivalen in einem Punktspiel aufeinander, in der vergangenen Saison setzte sich der FCM in beiden Begegnungen mit 2:1 durch.

1. FC Magdeburg: Puttkammer oder Handke?

Nach dem 3:1-Sieg in der vergangenen Woche bei der SG Sonnenhof Großaspach sollte die Stimmung bei den Gastgebern eigentlich durchweg positiv sein. Ist sie aber nicht, denn mit Christian Beck fällt der Top-Stürmer im Derby aus: Der 28-Jährige beging im besagten Spiel eine Tätlichkeit und wurde deshalb für zwei Spiele aus dem Verkehr gezogen. Als Alternative bieten sich Julius Düker, Florian Kath und der wieder genesene Manuel Farrona Pulido an.

Immerhin kann Trainer Jens Härtel gegen den HFC wieder auf Niklas Brandt und Christopher Handke bauen, die beide nach Sperren ins Aufgebot zurückkehren. Brandt wird wahrscheinlich direkt in der Startelf stehen. Bei Handke ist das nicht so ganz sicher, schließlich hat sein Vertreter Steffen Puttkammer ein bärenstarkes Spiel in Großaspach abgeliefert. Härtel wird bei dieser Entscheidung wohl auf sein Bauchgefühl vertrauen.

Fakt ist, dass der FCM nach dem Auswärtssieg in der Vorwoche nun auch wieder seine Heimstärke aus der vergangenen Saison wiederfinden muss, wenn es in der Tabelle weiter nach oben gehen soll. Drei Siegen stehen drei Niederlagen gegenüber, vor allem die Anzahl der Gegentreffer (zehn) im eigenen Stadion macht Sorgen: Nur Großaspach, Paderborn und Bremen II kassierten zu Hause noch mehr Gegentore.

Hallescher FC: Geht die Serie weiter?

Die Gäste haben sich in der Tabelle mittlerweile bis auf den dritten Platz vorgeschoben. Grund dafür ist die momentane Erfolgsserie der Hallenser: Sie stehen bei aktuell zehn ungeschlagenen Spielen in Folge. Die Basis dafür wird in der eigenen Abwehr gelegt: Mit gerade einmal zwölf Gegentoren stellt der HFC die drittbeste Abwehr der Liga, gemeinsam mit Aalen und Rostock.

Nach dem Gesetz der Serie wird es in Magdeburg allerdings „nur“ zu einer Punkteteilung reichen, denn seit dem 8. Spieltag sorgt Halle immer schön für Abwechslung: Auf einen Sieg folgt zuverlässig ein Unentschieden, danach gibt es wieder einen Erfolg. Auswärts läuft es aber generell noch nicht so überragend: Bislang steht in fremden Stadien erst ein Sieg zu Buche, zuletzt gab es vier Unentschieden in Serie.

Wie sein Gegenüber muss auch Halles Trainer Rico Schmitt auf einen rotgesperrten Spieler verzichten: Marvin Ajani handelte sich beim 2:0 gegen Mainz II wegen eines groben Foulspiels einen Platzverweis ein. Gut möglich, dass Toni Lindenhahn deshalb auf die rechte Außenbahn rückt und Selim Aydemir auf links beginnt.

Jetzt auf Sieg für dein Team wetten! 

Wett Tipps & Quoten zum Spiel

Die Wettanbieter erwarten ein ausgeglichenes Spiel, was sich an den Quoten ablesen lässt. Für 10€ Einsatz auf Magdeburg-Sieg gibt es bei tipico einen Gewinn von 26,50€.  Auf Unentschieden liegt die Quote bei 3,00, während es für einen HFC-Sieg eine 2,75-Quote gibt – sprich 27,50€ Gewinn bei 10€ Einsatz.

Magdeburg gewinnt – 2,65 mit tipico jetzt wetten 

Halle gewinnt – 2,75 mit tipico – jetzt wetten