Preußen Münster: Bochum an Warschewski interessiert

19-Jähriger mehrfach beobachtet

Tobias Warschewski von Preußen Münster

Bleibt er oder geht er? Tobias Warschewski soll im Fokus des VfL Bochum stehen. ©Imago

Obwohl er noch bis 2018 bei Preußen Münster unter Vertrag steht, ist ein Verbleib von Tobias Warschewski über die Saison hinaus nicht sicher. In den vergangenen Wochen wurde bereits über ein Interesse vom FC Augsburg berichtet, das sich allerdings abgekühlt hat. Nun soll laut Bild-Zeitung (Ausgabe vom 13.05.2017) der VfL Bochum seine Fühler nach dem Sturm-Talent ausgestreckt und den 19-Jährigen mehrfach beobachtet haben.

Auch Preußen hat gute Chancen (Warschewski-Berater Vogt)

Der gebürtige Dortmunder präsentierte sich zudem erst kürzlich direkt vor Bochumer Verantwortlichen, als er in der U19 aushalf und maßgeblichen Anteil am Münsteraner Sieg beim VfL hatte. Wenngleich Warschewskis Berater Dennis Vogt den Adlerträgern Mut macht: „Entschieden ist noch nichts, auch Preußen hat gute Chancen“. Unabhängig von einem großen finanziellen Sprung, den ein Wechsel von der 3. in die 2. Liga mit sich ziehen würde, scheint vor allem die sportliche Perspektive den Ausschlag zu geben. 

Möhlmann als Joker?

In Münster wäre er für die kommende Saison als Fixpunkt eingeplant und kann auf das Vertrauen von Trainer Benno Möhlmann setzen, mit dem er sich gut versteht, wie er vor einigen Wochen gegenüber Liga-Drei.de erklärte: „Ich bin wirklich sehr zufrieden mit Benno“. Andererseits hätte er beim VfL mit Gertjan Verbeek ebenfalls einen Trainer, der gut mit jungen Spieler umgehen und sie entsprechen fördern kann.

Gewinnt Münster in Paderborn? Jetzt wetten!