Preußen Münster: Möhlmann bleibt die Wunsch-Lösung

Bisher noch keine Gespräche über Zukunft geführt

Benno Möhlmann, Trainer des SC Preußen Münster.

Steht Benno Möhlmann auch in der kommenden Saison bei Preußen Münster an der Seitenlinie? ©Imago

Vier Siege aus den zurückliegenden sechs Partien, dazu am vergangenen Sonntag ein respektables 0:0 beim Aufstiegskandidaten Holstein Kiel – Preußen Münster kann angesichts von momentan acht Punkten Vorsprung auf die Abstiegszone fast schon für die kommende Saison in der 3. Liga planen. Voreilig wird das aber niemand machen, erst einmal soll der Klassenerhalt auch rechnerisch unter Dach und Fach gebracht werden. Sobald das geschehen ist, werden auch die Gespräche mit Benno Möhlmann aufgenommen.

Ich habe noch mit keinem anderen Kandidaten gesprochen. (Malte Metzelder)

Der Vertrag des Trainers läuft im Juni aus, doch der SCP will verständlicherweise mit dem 62-Jährigen verlängern. Sportdirektor Malte Metzelder betonte in der BILD (Ausgabe vom 12.04.2017) zwar, dass er für den Fall, dass Möhlmann nicht gehalten werden kann, vorbereitet ist. Allerdings: „Ich halte aber nur die Augen offen, habe definitiv noch mit keinem anderen Kandidaten gesprochen. Und das werde ich auch nicht tun.“

Klassenerhalt kurz nach Ostern?

Benno Möhlmann übernahm das Amt bei den Preußen im vergangenen Oktober als Nachfolger des entlassenen Horst Steffen. Seither hat der Coach aus 21 Partien ordentliche 33 Punkte geholt, was einem Schnitt von 1,57 Zählern pro Spiel entspricht. Durch diese Bilanz haben sich die Münsteraner in den vergangenen Wochen einen immer größeren Vorsprung auf die Abstiegsränge erspielt.

Wenn alles absolut perfekt für die „Adlerträger“ läuft, dann könnten sie den Klassenerhalt womöglich schon in der Woche nach Ostern perfekt machen. Dazu müssen sie aber natürlich vorrangig die eigenen Hausaufgaben machen – am Samstag kommt es an der Hammer Straße zum Duell mit Fortuna Köln. Das Hinspiel gewannen die Preußen durch einen Treffer von Benjamin Schwarz mit 1:0.

Schlägt Münster die Kölner Südstädter? Jetzt wetten!