Preußen Münster: Möhlmann fordert weitere Verstärkungen

Vier Zugänge sind dem Coach zu wenig

Sieht Handlungsbedarf : Preußen-Trainer Benno Möhlmann

Will mehr neue Spieler: Preußen-Trainer Benno Möhlmann © imago

Trainer Benno Möhlmann fordert bei Preußen Münster noch zusätzliche Spieler für die neue Saison. Beim Trainingsstart der Westfalen bezeichnete der 62-Jährige die Anzahl von bislang vier Neuzugängen als unzureichend.

Wir brauchen garantiert noch zwei oder drei Verstärkungen. (Münsters Trainer Benno Möhlmann)

„Wir brauchen garantiert noch zwei oder drei Verstärkungen“, zitierte die Bild-Zeitung (Ausgabe vom 20.06.2017) den Coach nach der ersten Übungseinheit mit dem momentan 21 Spieler umfassenden Kader.

Bisher wenig neue Substanz

Möhlmanns Ungeduld ist verständlich. Das Quartett der Neuverpflichtungen besteht zur Hälfte aus den jungen Torhütern Nils Körber (bisher Hertha BSC) und Luis Klante (1899 Hoffenheim). Für das Feld kamen hingegen bislang nur Fabian Menig (VfR Aalen) und Luca Cueto (FC St. Gallen) hinzu.

Sportdirektor Malte Metzelder will sich auch um die Erfüllung von Möhlmanns Wünschen bemühen. Allerdings musste der 35-Jährige dabei zuletzt schon mehrere Rückschläge verkraften. Erst vor rund einer Woche waren ein Wechsel Manuel Konrads von Zweitligist Dynamo Dresden erneut gescheitert.

Schon zuvor hatten sich Pläne für eine Verpflichtung von Andre Dej vom Ligarivalen Sportfreunde Lotte und Christoph Fenninger aus der Regionalliga-Reserve von Bundesliga-Absteiger FC Ingolstadt zerschlagen.

Metzelder betonte jedoch verstärkte Anstrengungen um weitere Spieler. In der Bild kündigte der Preußen-Sportchef „zeitnah“ Entscheidungen an. Außerdem bahnt sich eine „Beförderung“ der Preußen-Junioren Cyrill Akono und Adrian Knüver zu den Profis an, nachdem die Talente bei Trainingsstart von Münsters erster Mannschaft dabei waren.

Wo landet Münster 2018? Jetzt wetten!