Preußen Münster: Möhlmann mit schlechter Auftakt-Bilanz

Schlechtes Omen für Lotte-Spiel?

Trainer Benno Möhlmann

Kein Spezialist für Premieren. Benno Möhlmann verlor 70% seiner Auftaktspiele mit einer neuen Mannschaft. ©Imago

38 Jahre nach seinem Abschied als Spieler nahm Benno Möhlmann am Dienstag-Nachmittag wieder an einer Trainingseinheit von Preußen Münster teil. Der neue Coach, dessen Verpflichtung laut Walther Seinsch ein „echter Glücksfall für uns ist“ (westline.de) – soll die Preußen nach dem miserablen Saisonstart wieder schnell in die Spur bringen. Bereits am Samstag wartet im Derby bei der Überraschungsmannschaft aus Lotte (live im WDR) ein großer Prüfstein, bei dem der SCP wohl erneut auf den immer noch nicht genesenen Stürmer Adriano Grimaldi verzichten muss.

Nur ein Sieg bei zehn Auftaktspielen

Die Hoffnung der Münsteraner Fans auf den Trainer-Wechsel-Effekt sollte beim Blick auf Möhlmanns Bilanz nicht allzu euphorisch ausfallen. Bei den Auftaktspielen seiner vorherigen zehn Profi-Stationen konnte der gebürtige Lohner lediglich zwei Siege einfahren, während er siebenmal seine Premiere ohne Punkte vergeigte. Vielleicht ist es aber ein gutes Omen, dass Möhlmann seinen ersten Einsatz als Spieler für die Preußen siegreich gestalten konnte. 1972 feierte der damals 19-Jährige mit einem 2:1 im DFB-Pokal über Duisburg ein erfolgreiches Pflichtspiel-Debüt.