Preußen Münster: Rückkehr von Kevin Schöneberg möglich

Berater äußert sich zu Gerüchten

Kevin Schöneberg spielte 4 Jahre für den SCP.

Sehen wir Kevin Schöneberg doch noch einmal im Trikot von Preußen Münster? ©Imago

Von 2012 bis Sommer dieses Jahres stand Kevin Schöneberg beim SC Preußen Münster unter Vertrag. Doch nach einer Sprunggelenksverletzung zu Beginn der Vorsaison schaffte der 31-Jährige den Anschluss nicht mehr so richtig: Unter Trainer Horst Steffen kam er in der Spielzeit 2015/16 nur auf neun Einsätze und insgesamt 143 Spielminuten. Da kam es nicht sehr überraschend, dass Schönebergs Vertrag bei den „Adlerträgern“ nicht verlängert wurde.

Die Leute, die sich gegen ihn entschieden haben, sind weg. (Schöneberg-Berater Toni Kierakowitz)

Inzwischen ist Steffen nicht mehr Coach, und schon kursieren Gerüchte um eine Rückkehr des Rechtsverteidigers. Angeblich sieht der neue Trainer Benno Möhlmann Bedarf auf dieser Position, wo weder Stéphane Tritz noch Denis Mangafic durchweg überzeugen konnten. Schönebergs Berater Toni Kierakowitz sagte zu den Gerüchten exklusiv gegenüber Liga-Drei.de: „Fakt ist: Die Leute, die sich gegen Kevin entschieden haben, sind weg. Es war ja nicht ganz so schön, wie sie mit ihm umgesprungen sind.“ 

Noch keine Gespräche

Schöneberg ist momentan Stammspieler beim BSV SW Rehden in der Regionalliga Nord. Bisher sei Münster hinsichtlich einer Rückholaktion noch nicht aktiv geworden, wie Kierakowitz weiter sagte. Vom Tisch ist das Thema aber offensichtlich nicht: „Rehden war nur eine Lösung, damit Kevin auf dem Markt bleibt. Aber er wohnt noch in Münster und hat dort seinen Lebensmittelpunkt.“ Das hört sich so an, als könne sich Schöneberg durchaus vorstellen, noch einmal mit dem Preußen-Adler auf der Brust aufzulaufen.