Rot-Weiß Erfurt: Kammlott bleibt wohl bis 2022

Top-Stürmer soll seinen Vertrag vorzeitig verlängern

Carsten Kammlott beim Torjubel.

Carsten Kammlott wird wohl noch länger Tore für Rot-Weiß Erfurt schießen. ©Imago

Für Rot-Weiß Erfurt ist die Hinrunde alles andere als optimal verlaufen. Neun Niederlagen gab es in den ersten 19 Spielen dieser Saison, alleine vier davor setzte es in den letzten fünf Partien vor Weihnachten. Mit nur 22 Punkten hat RWE gerade einmal zwei Zähler Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz.

Vor dem Rückrunden-Auftakt beim Halleschen FC am Samstag können die Erfurter also jede positive Nachricht gut gebrauchen. Eine solche liefert jetzt wohl Carsten Kammlott: Nach Informationen der BILD (Ausgabe vom 25.01.2017) steht der Top-Stürmer vor einer vorzeitigen Vertragsverlängerung bis 2022. Sein ursprünglicher Kontrakt wäre im Sommer 2018 ausgelaufen. 

Schon ewig in Erfurt

In dieser Spielzeit hat der Torjäger wieder mehrfach unter Beweis gestellt, wie wichtig er für die Thüringer ist – und das nicht nur wegen seiner acht Treffer. Schon in der Jugend spielte Kammlott für RWE, nach einem vierjährigen Intermezzo bei RB Leipzig kehrte er 2014 zurück. Insgesamt hat der 26-Jährige bislang 150 Pflichtspiele für Erfurt bestritten, dabei kam er auf 58 Tore. Sollte er seinen Vertrag tatsächlich bis 2022 verlängern, dann dürften noch einige hinzukommen.

Gewinnt Erfurt am Samstag in Halle? Jetzt wetten!