Rot-Weiß Erfurt: Myroslav Slavov im Visier?

Auch Aalen und Osnabrück sollen Interesse haben

Myroslav Slavov spielt derzeit für den Berliner AK.

Myroslav Slavov soll bei einigen Drittligisten auf dem Zettel stehen, u.a. bei Rot-Weiß Erfurt. ©Imago/Björn Dwars

Eigentlich war alles schon in trockenen Tüchern: Im Winter hat Myroslav Slavov, aktuell in Diensten des Regionalligisten Berliner AK, einen Vertrag beim FSV Frankfurt unterschrieben. Dieser war allerdings nur für die 3. Liga gültig. Nachdem den Frankfurtern aufgrund des Insolvenzantrags nun wohl neun Punkte abgezogen werden und der Abstieg damit perfekt wäre, wäre somit auch der Kontrakt mit Slavov nichtig.

Das öffnet die Türen für andere Interessenten am 1,97 Meter großen Stürmer. Wie Liga-Drei.de erfuhr, hatte sich Rot-Weiß Erfurt schon vor Monaten nach Slavov erkundigt. Gleiches gilt für den VfR Aalen und den VfL Osnabrück. Alle drei Vereine sollen nach wie vor daran interessiert sein, den gebürtigen Ukrainer für die kommende Saison unter Vertrag zu nehmen. 

Starke Saison in Berlin

Warum so viele Drittligisten Myroslav Slavov auf dem Zettel haben, ist recht einfach: Der 26-Jährige hat eine bärenstarke Trefferquote. In seinen bisherigen 24 Saisonspielen für den Berliner AK traf er 16-mal, Höhepunkt war sein Viererpack gegen Budissa Bautzen. Hinzu kommen seine beeindruckende Statur und die Tatsache, dass Slavov bereits Erfahrungen in den ersten Ligen Russlands und der Ukraine gesammelt hat.

Wer steigt in die 2. Bundesliga auf? Jetzt wetten!