SC Paderborn 07: Bäumchen wechsle Dich!

Trainer Emmerling muss seine Startelf erneut umbauen

Stefan Emmerling, Coach des SC Paderborn 07.

Hände in die Hüfte: Paderborns Trainer Stefan Emmerling muss wieder einmal an seiner Startelf herumbasteln. ©Imago

Zwei 0:1-Niederlagen in Folge, nur ein Pünktchen Vorsprung auf einen Abstiegsplatz – der SC Paderborn 07 hinkt den eigenen Ansprüchen weiter deutlich hinterher. Die beiden jüngsten Pleiten tun in diesem Zusammenhang besonders weh, trafen die Ostwestfalen in den besagten Partien doch jeweils auf einen Mitkonkurrenten im Abstiegskampf (Werder Bremen II und Wehen Wiesbaden).

Die Probleme beim SCP sind vielschichtig. Doch ganz sicher ist eines davon die fehlende Kontinuität in der Startaufstellung. Trainer Stefan Emmerling kann nichts dafür, es sind Krankheiten, Verletzungen und Sperren, die ihn immer wieder zu Umstellungen zwingen. Auch am Samstag beim Gastspiel in Kiel (Anstoß: 14 Uhr): Dort werden den Paderbornern die beiden gelbgesperrten Robin Krauße und Marcus Piossek nicht zur Verfügung stehen.

Strohdiek und Schonlau dabei

Zu Anfang seiner Zeit an der Pader sah das für Emmerling noch ganz anders aus: In seinen ersten drei Partien gegen Münster, Osnabrück und Duisburg konnte der 51-Jährige Übungsleiter immer die gleichen elf Spieler ins Rennen schicken – wenn auch teils in verschiedenen Formationen. Seither gab es in jeder Woche mindestens eine Umstellung.

Immerhin gibt es auch gute Nachrichten für Stefan Emmerling: Der zuletzt angeschlagene Christian Strohdiek wird an der Kieler Förde dabei sein. Gleiches gilt für den von einer Grippe genesenen Sebastian Schonlau, der die Position von Krauße im defensiven Mittelfeld übernehmen könnte. Als Piossek-Ersatz kommt Stürmer Roope Riski in Frage, Sven Michel würde dann eine Position nach hinten ins offensive Mittelfeld rücken.

Gewinnt Paderborn bei Holstein Kiel? Jetzt wetten!