Sportfreunde Lotte: Zwischenbilanz der Neuzugänge

Wer hat eingeschlagen, wer nicht?

Zweikampf zwischen Lewerenz und Steinhart

Gute Verstärkung. Philipp Steinhart (r.) spielt in Lotte bisher eine starke Saison. ©Imago

Mit 22 Punkten stehen die Sportfreunde Lotte nach 14 Spieltagen derzeit auf Rang fünf in der dritten Liga – und das als Aufsteiger. Neben den guten Ergebnissen im Ligaalltag sorgt das Team aus dem Tecklenburger Land auch im DFB-Pokal bislang für Furore und steht nach zwei Siegen im Achtelfinale des Vereinspokals. Liga-Drei.de zeigt euch, welchen Anteil die sieben Neuzugänge der Sportfreunde Lotte an der bislang erfolgreichen Saison spielen.

Dennis Engel: Der Rechtsverteidiger stieß vor der Saison vom Regionalligisten VfB Oldenburg zum Aufsteiger aus Lotte. Bislang konnte sich der Neuzugang noch nicht durchsetzen, lediglich am vierten Spieltag wurde Engel eingewechselt.

Phillipp Steinhart: Eine deutlich bessere Rolle spielt dagegen Phillipp Steinhart, den die Sportfreunde aus der Zweitvertretung vom FC Bayern München loseisen konnten. Der Neuzugang stand in jedem Spiel in der Startelf und steuerte dabei bereits einen eigenen Treffer sowie einen Assist bei. Zuletzt wurde der 24-Jährige auch auf der linken offensiven Außenbahn eingesetzt.

Yannick Zummack: Im vergangenen Sommer verließ er seinen Jugendverein Eintracht Frankfurt und steht seitdem als dritter Torwart bei den Sportfreunden unter Vertrag. Bislang reichte es nur zu einem Einsatz im Westfalenpokal.

David Buchholz: Nach seinem zweijährigen Engagement beim FC 08 Homburg kehrte David Buchholz vor der Saison zum Team von Coach Ismail Atalan zurück, für das er bereits zwischen 2012 und 2014 aktiv zwischen den Pfosten stand. Auch für den zweiten Torhüter führt derzeit kein Weg an Stammkeeper Benedikt Fernandez vorbei.

Marcel Kaffenberger: Vor der Saison zog es den Mittelfeldspieler vom FC Chemnitz ans Autobahnkreuz. Der 22-Jährige, der bereits beim FSV Frankfurt etwas Zweitliga-Luft schnuppern durfte, stand bislang in allen Partien im Kader, kam sieben Mal zum Einsatz und bereitete dabei einen Treffer vor.

Jaroslaw Lindner: Kurz vor Ende der vergangenen Sommertransferperiode unterzeichnete Lindner einen Einjahresvertrag bei den Sportfreunden. Lindner bringt es auf neun Einsätze, erzielte dabei einen Treffer und legte einen weiteren auf. Bei seinen zwei Startelfeinsätzen agierte der Pole, der zuvor für den SV Wehen Wiesbaden aktiv war, im linken Mittelfeld.

Patrick Schikowski: Mit Patrick Schikowski nahmen die Sportfreunde Lotte einen vereinslosen Spieler unter Vertrag, der sich ebenfalls auf der linken offensiven Seite zuhause fühlt und es in dieser Saison auf fünf Einsätze bringt. Bis auf zwei Spiele, die der Neuzugang aufgrund einer Grippe verpasste, stand er in allen Partien im Kader.