SpVgg Unterhaching: Kader-Planungen laufen

Mögliche Verstärkung im Visier

Unterhachings Sascha Bigalke beim Torschuss

Leistungsträger Sascha Bigalke wird auch in der kommenden Saison für Unterhaching auflaufen. ©Imago

Nach dem Aufstieg plant Unterhaching die kommende Drittliga-Saison. Mit dem 18-jährigen Pascal Schoch verpflichteten die Oberbayern bekanntlich schon ein Stürmer-Talent vom SV Zimmern aus der Verbandsliga Württemberg. Schoch spielte als A-Jugendlicher bereits in der Rückrunde in der ersten Mannschaft des SVZ und erzielte dabei in neun Spielen fünf Tore. In Unterhaching will der Spieler, der auch in der Jugend des SC Freiburg ausgebildet wurde, seine rasante Entwicklung fortsetzen.

Kehl-Gómez ein Kandidat?

Der Kader der Hachinger ist bereits jetzt in der Breite gut aufgestellt und mit Spielern wie Jim-Patrick Müller, Stephan Hain, Dominik Stahl oder Sascha Bigalke absoulut drittligareif. Die SpVgg wird daher bei Verstärkungen für die kommende Saison vor allem auf Spieler setzen, die mindestens dieser Qualität entsprechen. Ein potentieller Neuzugang könnte Marco Kehl-Gómez von der SV Elversberg sein.

Laut Liga-Drei.de-Informationen liebäugelt der 25-jährige Schweizer nach dem verpassten Aufstieg mit der SVE mit einer neuen Herausforderung in der dritten Liga. Die Hachinger Verantwortlichen konnten Kehl-Gómez in den direkten Duellen mit Elversberg genau unter die Lupe nehmen.

Der frühere Chemnitzer verfügt über die Erfahrung von 37 Drittliga-Spielen und könnte eine sinnvolle Ergänzung für das zentrale Mittelfeld um Stahl sowie Taffertshofer sein. Allerdings ist auch ein Verbleib von Kehl-Gómez bei Elversberg noch nicht ganz vom Tisch.

Wo landet Haching am Ende der Saison? Jetzt wetten!