SV Wehen Wiesbaden: Bleibt Niklas Dams?

SVWW ist erster Ansprechpartner

Niklas Dams im Zweikampf mit Marcus Piossek

Stabilisator. In seiner neuen Rolle als Sechser überzeugt Niklas Dams (l.). ©Imago

Seit drei Spieltagen agiert Niklas Dams beim SV Wehen Wiesbaden im defensiven Mittelfeld und trug dazu bei, dass die Hessen in diesem Zeitraum sieben Punkte holten, ohne ein Gegentor zu kassieren. Die aktuell guten Leistungen des gebürtigen Düsseldorfers sprechen sich in der 3. Liga rum, zumal Dams am Saisonende ablösefrei ist. Drei Angebote soll der frühere Mönchengladbacher vorliegen haben, dennoch ist ein Verbleib beim SVWW gut vorstellbar.

Wehen Wiesbaden bleibt klar der erste Ansprechpartner. (Dams-Berater Seidel)

Auf Liga-Drei.de-Anfrage erklärt Dams-Berater Sören Seidel: „Wehen Wiesbaden ist und bleibt jedoch klar der erste Ansprechpartner.“ Dass aktuell noch nicht verlängert wurde, liegt vor allem daran, dass der Verein sportlich erst wieder ruhiges Fahrwasser aufnehmen möchte.

Seit 2015 in Wehen Wiesbaden

Sobald dieses erreicht ist, „werden die Gespräche fortgeführt“, bestätigt Seidel, dass es bereits einen Austausch zwischen Spieler und sportlicher Leitung bezüglich eines neuen Kontraktes gegeben hat. Dams kam im Sommer 2015 von Servette Genf nach Wehen Wiesbaden, wo er sich direkt einen Stammplatz in der Innenverteidigung eroberte.

Erst eine Meniskus-Verletzung gegen Ende der vergangenen Saison bremste den 26-Jährigen etwas aus. Seit dem 10. Spieltag ist Dams allerdings wieder fester Bestandteil des SVWW, dem er nun auf ungewohnter Position sogar besser zu helfen scheint.

Schlägt Wehen Wiesbaden den VfL Osnabrück? Jetzt wetten!