VfL Osnabrück: Bickel kommt auf Leihbasis

26-jähriger Mittelfeldakteur kickt für ein Jahr an der Bremer Brücke

Christian Bickel aus Paderborn im Duell mit Massimo Ornatelli

Christian Bickel (l.) trägt ist zukünftig lila-weiß unterwegs. ©Imago/Hartenfelser

Der VfL Osnabrück schraubt am Kader für die kommende Spielzeit, nach Tim Danneberg (Chemnitzer FC) und Keeper Tim Paterok (SV Rödinghausen) konnte nun ein weitere Akteur an die Bremer Brücke gelotst werden. Wie die Lila-Weißen nun bekannt gaben, wird Christian Bickel für ein Jahr vom Ligakonkurrenten aus Paderborn ausgeliehen.

Lobende Worte aus Osnabrück

Bickel, der sowohl auf der linken als auch rechten Außenbahn im Mittelfeld eingesetzt werden kann, kam in der vergangenen Spielzeit in 26 Partien für den SC Paderborn zum Einsatz, erzielte dabei zwei Tore und bereitete vier weitere Treffer vor. Der 26-Jährige bringt die Erfahrung aus knapp 70 Drittligaspielen mit, zudem kam er 41-mal in der 2. Bundesliga zum Zuge.

Fußballerisch einer der besten der Liga. (Joe Enochs)

VfL-Coach Joe Enochs zeigt sich sehr glücklich über den Kaderzuwachs: „Er ist für mich fußballerisch einer der besten der Liga. Christian Bickel bringt sehr viel Erfahrung in die Mannschaft ein und außerdem seine positive Art.“ Auch Lother Gans findet lobende Worte für Bickel, der in Osnabrück „schon lange auf dem Zettel“ stand.

Osnabrück als „Luftveränderung“

Für SCP-Geschäftsführer Markus Kröschke stellt die Ausleihe den richtigen Schritt in Bickels Karriere dar, wie der offiziellen Pressemitteilung des SCP zu entnehmen ist. „Nach zwei insgesamt sehr unglücklichen Jahren wird Christian die Luftveränderung sehr gut tun. Er findet in Osnabrück einen ambitionierten Verein vor, bei dem er einen Neuanfang in sportlicher Hinsicht starten kann“, wird Krösche zitiert.

In Osnabrück darf sich Bickel, der in den vergangenen beiden Jahren auch mit Verletzungen zu kämpfen hatte, mit Nazim Sangaré, Jules Reimerink, Bashkim Renneke und Marc Heider um einen Platz auf der Außenbahn messen, wobei bei Heider die Zeichen nach dem Manipulationsverdacht auf Trennung stehen.

Wo landet der VfL Osnabrück 2018? Jetzt wetten!