VfR Aalen: Sascha Traut gegen Wehen Wiesbaden gesetzt

Neuzugang mit Startelf-Garantie

Sascha Traut vom VfR Aalen

Zurück auf der Ostalb. Sascha Traut wird am Samstag wieder im Aalen-Trikot auflaufen. ©Imago

Exakt 1000 Tage nach seinem letzten Heim-Pflichtspiel für den VfR Aalen (3:0 gegen Union Berlin) wird Sascha Traut am Samstag sein Comeback feiern. Für den Rückrunden-Auftakt gegen den SV Wehen Wiesbaden ist der 31-Jährige gesetzt, wie Trainer Peter Vollmann auf schwaebische.de verkündete: „Sascha wird spielen“ und damit den Rechtsverteidiger-Ersatz für den abgewanderten Markus Schwabl geben.

Hercher & Kartalis mit guten Chancen

Obwohl Traut seit Mitte November kein Pflichtspiel mehr absolviert hat, befindet sich der gebürtige Karlsruher in einem guten Fitnesszustand – wohl auch, weil er in Würzburg unter Bernd Hollerbach gute Grundlagen gelegt hat. Gute Chancen auf einen Startelf-Einsatz haben auch die beiden Leihspieler aus Franken.

Der aus Nürnberg gekommene Philipp Hercher dürfte im offensiven Mittelfeld zusammen mit Fürth-Leihgabe Alexandros Kartalis sowie Mathias Morys agieren. Im Sturm hat nach den letzten Eindrücken Gerrit Wegkamp die Nase vorn, auch weil Neuzugang Toshev erst wenige Trainingseinheiten mit der Mannschaft absolviert hat.

Vollmann bleibt an Bord

Eine weitere personelle Baustelle können die Verantwortlichen um Geschäftsführer Markus Thiele schließen. Wie der Verein am Freitagmittag in einer Pressemitteilung bekannt gab, wird Trainer Peter Vollmann mindestens ein weiteres Jahr auf der Ostalb bleiben. Sein ursprünglich im Juni 2017 auslaufender Vertrag wurde um ein Jahr verlängert.

Gewinnt Aalen am Samstag gegen den SVWW? Jetzt wetten!